Von Nils Reschke 0
Pokal-Sprüche

Thomas Müller: „Wir müssen denen das Stoppschild reinhauen!“

Was ist nicht alles geredet und diskutiert worden vor dem Pokalfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Gut also, dass es heute Abend um 20 Uhr endlich losgeht. Dann zählen Taten, keine Worte mehr. Promipool.de hat für euch noch einmal die besten Sprüche vor dem Endspiel gesammelt, die es wirklich in sich haben.


Nehmen wir zum Beispiel Mario Gomez, den Kanonier bei den Bayern, der sichtlich genervt auf die Frage reagierte, ob die Münchner angesichts des Finales in der Champions League am kommenden Samstag im Falle eines Pokalsiegs überhaupt feiern werden? „Man kann sich ja auch so freuen und feiern. Es muss ja nicht jeder eine Kiste Bier saufen.“ Und ein gewonnenes Endspiel gebührend zu würdigen bedeute auch nicht, dass „um 4 Uhr alle Spieler sturzbetrunken unter dem Tisch liegen“. Gomez sagt klipp und klar: „Bei uns in der Mannschaft geht es nicht so darum, wer der Gegner ist, sondern wir wollen unbedingt diesen Pokal gewinnen.“ Es wäre der 16. Erfolg für die Bayern.

Jürgen Klopp, der Meistertrainer von Borussia Dortmund, sieht dem anstehenden Match mit gewohnt kesser Lippe entgegen: „Wir werden morgen so auftreten, als wäre es Wembley oder Wimbledon oder was auch immer“, grinste Klopp förmlich in die Mikrofone und versprach gleich noch hinterher: „Die Bayern werden alles raushauen, und wir auch! Es wird ein richtig geiles Finale.“ Am Ende outete sich Jürgen Klopp auch noch als großer Fan des Pokalfinales in Berlin. Für ihn sei es das außergewöhnlichste Match in Deutschland. Das „deutsche Wembley“ eben, das Jahr für Jahr im Olympiastadion der deutschen Hauptstadt die Fußballmassen in seinen Bann zieht.

Noch nicht vergessen hat Thomas Müller vom FC Bayern, dass der BVB die Münchner zuletzt vier Mal in Serie geschlagen hat. Das wurmt den Mittelfeldspieler, es nervt ihn. Und das sagt er auch offen und frei heraus: „Da hat man natürlich Wut im Bauch.“ Müllers Empfehlung für Frustbewältigung: „Wir müssen denen das Stoppschild reinhauen“, will er mit den Bayern den Dortmunder Siegerexpress endlich zum Halten zwingen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: