Von Stephanie Neuberger 1
Schwere Gottschalk-Nachfolge

Thomas Gottschalk: "Wetten, dass...?" ist ein "abgenagter Knochen"

Seit Thomas Gottschalk sein Ende bei "Wetten, dass...?" angekündigt hat, wird über einen Nachfolger spekuliert. Sind die Fußstapfen zu groß und die Show am Ende? Geht es nach Gottschalk, ist dies zumindest nicht ausgeschlossen.


1981 moderierte Thomas Gottschalk zum ersten Mal "Wetten, dass...?". In diesem Jahr macht er es zum letzten Mal. Wer die Samstagabendshow übernimmt, ist noch völlig offen. Hape Kerkeling sagte ab und auch sonst halten sich die potentiellen Nachfolger mit Kommentaren zurück. Es scheint fast so, als wollte niemand die Nachfolge des 61-jährigen antreten. Es wird bereits öffentlich darüber spekuliert, ob mit dem Weggang von Gottschalk auch die Show selber verschwindet. In den vergangenen Monaten hatte die Sendung mit sinkenden Einschaltquoten zu kämpfen und seit dem Unfall von Samuel Koch hängt ein dunkler Schatten über der Sendung.

Ist die Zeit von "Wetten, dass...?" vorbei? Thomas Gottschalk hofft, dass die Show erfolgreich weiterläuft. Der Moderator glaubt nicht, dass seine Fußstapfen zu groß sind. Als Thomas Gottschalk die Sendung von Frank Elstner übernahm, waren sich viele sicher, dass dies nicht funktioniert. Aber er bewies das Gegenteil. "Natürlich gibt es Leute, die das können. Und ein Wechsel tut immer gut. Ich wollte nie einen anderen James Bond als Sean Connery. Inzwischen finde ich Daniel Craig klasse. Und das mit den ,großen Schuhen‘ ist natürlich Quatsch. Frank Elstners Schuhe waren damals noch viel größer und ich habe mich darin ausgesprochen wohlgefühlt“, erklärte der Showmaster der Bild. Dennoch denken allem Anschein nach nicht alle so. Die Aufgabe ist schwer und Thomas Gottschalk nach 30 Jahren irgendwie mit der Show für immer verbunden.

Der 61-jährige gibt seinem noch nicht gefundenen Nachfolger einen Tipp: "Die Absicht eines jeden Nachfolgers muss es immer sein, es nicht besser machen zu wollen als der Vorgänger – sondern anders. Ich gebe allerdings zu, dass der Knochen, den ich hinterlasse, schon ziemlich abgenagt ist."

Keine guten Aussichten für einen neuen Moderator.

[poll id="6"]


Teilen:
Geh auf die Seite von: