Von Mark Read 0
Interaktive Talkshow

Thomas Gottschalk: So wird seine neue ARD-Show

23 Jahre lang moderierte Thomas Gottschalk Deutschlands beliebteste Abendshow "Wetten, dass ...". Nun beginnt für den 61-Jährigen ein weiterer Karriereschritt. Ab dem 23. Januar wird der Altmeister in der ARD seine Vorabendsendung "Gottschalk live" moderieren. Wir verraten euch, worum es in der neuen Show geht.


"Montags bis Donnerstags um 19:20 im Ersten" - so sieht Thomas Gottschalks neue Arbeitswoche aus. Ab dem 23. Januar wird der beliebte Showmaster mit seiner neuen ARD-Sendung "Gottschalk live" das Vorabendprogramm abschließen und die Wartezeit auf die Tagesschau verkürzen. Nach 23 Jahren als Moderator einer einmal im Monat stattfindenden großen Samstagabend-Show auch für ihn selbst eine neue Erfahrung.

"Gottschalk live" soll keine normale Talkshow werden. Statt in einem sterilen Studio sitzen die Gäste in einem gemütlichen Wohnzimmer, in dem man es sich richtig bequem machen kann. Außerdem ist das Konzept der Sendung interaktiv, das heißt: die Zuschauer werden über Internet in die Sendung eingebunden. "Ihre Meinungen, Videos und Fotos greift Thomas Gottschalk auf und diskutiert auch schon mal via Skype mit seinem Publikum", kündigt der Sender an.

Auch bei der Auswahl der Gäste gibt es keine strengen Richtlinien. Gottschalk will Persönlichkeiten aus Showbiz, Sport, Politik und Alltagsleben in sein Berliner Studio einladen. Nur eine Voraussetzung gibt es: "Die Eingeladenen müssen etwas zu erzählen haben, was Moderator wie Publikum gleichermaßen interessiert und bewegt."

Ab dem 23. Januar um 19:20 Uhr kann man sich davon überzeugen, wie gut dieses Konzept aussieht. Freut ihr euch schon auf "Gottschalk live"?

[poll id="17"]


Teilen:
Geh auf die Seite von: