Von Lena Gulder 0
Thomas Gottschalk zieht sich zurück

Thomas Gottschalk moderiert vorerst keine Show auf ARD

In nächster Zeit wird man Thomas Gottschalk wohl doch nicht in seiner Paraderolle als Abendshow-Moderator zu sehen bekommen. Der BR bestätigt, dass der Entertainer die Moderation der Show "Good Vibrations" absagte.


Ursprünglich wollte der Moderator Thomas Gottschalk wieder zu seinen Wurzeln zurückkehren. Es war geplant, dass er noch in diesem Sommer eine eigene Show auf ARD bekommt. Es handelte sich hierbei um eine Abendshow namens "Good Vibrations".

Doch nun sagte der 62-Jährige die bereits geplante Musikshow wieder ab. Die Gründe sind bislang unbekannt. Gegenüber der "Bild" sagte der BR, dass er die Absage sehr bedaure. Thomas Gottschalk wäre ihr Wunschkandidat gewesen. Nun ist unklar, wie es mit dem Sendeformat weitergehen soll.

Allerdings verwundert Gottschalks Sinneswandel die Fans schon. Nachdem er in der Jury von der RTL-Show "Das Supertalent" saß, wollte er sich wieder dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen zuwenden.

Doch vielleicht hatte er Hemmungen, da seine ARD-Vorabendshow "Gottschalk Live" floppte und nach kurzer Zeit wieder eingestellt wurde. Damals hatte ihn die ARD ziemlich hängen lassen.

Doch wir wissen alle, dass der Moderator sein Potential vor allem in großen Hauptabendshows ausschöpfen kann. Also Tommy, leg deine Zweifel ab und biete uns wieder gute Abendunterhaltung!


Teilen:
Geh auf die Seite von: