Von Mark Read 0
Große Pläne

Thomas Gottschalk: Macht er auch bei der ARD große Unterhaltungsshows?

Am 23. Januar startet Thomas Gottschalks neue Vorabend-Show in der ARD. Doch es ist offenbar nicht ausgeschlossen, dass der langjährige "Wetten, dass ...?"-Moderator auch bei seinem neuen Arbeitgeber große Abendunterhaltung moderiert.


Ab dem 23. Januar lädt der beliebte Showmaster Thomas Gottschalk vier Mal in der Woche zu "Thomas Gottschalk live", seiner neuen Vorabend-Show in der ARD. Im Gespräch mit dem "Focus" sagte der 61-Jährige vorab, dass seine neue Show "nicht zu ernst, aber auch keine Lachnummer" werden soll. Doch auch wenn Gottschalk nun kein "Wetten, dass ...?" mehr macht - am 3. Dezember moderierte er nach über 20 Jahren seine letzte Show - könnte er auch bei der ARD durch große Unterhaltungssendungen im Abendprogramm führen.

ARD-Programmchef Volker Herres sagte gegenüber dem "Focus", es sei nicht ausgeschlossen, dass Gottschalk "Sendungen mit Ereignischarakter" moderiere, etwa die Verleihung des deutschen Fernsehpreises. Angeblich soll Gottschalk einen Vertrag über "fünf bis sechs" Samstagabendshows pro Jahr haben.

Wir sind gespannt, was an diesen Behauptungen dran ist. Jedenfalls verfügt wohl kein anderer deutscher Moderator über so viel Erfahrung mit großen Unterhaltungssendungen wie Thomas Gottschalk. Sollte es also stimmen, dass er parallel zu seiner neuen Vorabend-Sendungen auch ab und zu durch die große Manege der Unterhaltung führt, wäre dies nur ein logischer Schritt für die ARD.

[poll id="15"]


Teilen:
Geh auf die Seite von: