Von Sabine Podeszwa 0
Gottschalk nun ohne Schloss

Thomas Gottschalk: Er hat sein Schloss verkauft

Thomas Gottschalk hat einen Käufer für sein Traumschloss am Rhein gefunden. Mehrere Millionen Euro sollen hier bei dem Verkauf geflossen sein und der Käufer ist auch kein Unbekannter.


Thomas Gottschalk hat sein Schloss bei Remagen am Rhein für angeblich satte 6,2 Millionen Euro verkauft. Das Schloss hat eine Wohnfläche von 800 qm², 18 Zimmer, drei Terrassen, einen Pool und 100.000 qm² Waldgelände. Gottschalk hatte seinerzeit laut Klatsch-Tratsch.de 3,5 Millionen Euro dafür ausgegeben und 1,5 Millionen Euro in die Renovierung gesteckt.

Eine Bedingung für den Käufer war zudem, dass die Möbel mit übernommen werden. Diese hatte vor einigen Jahren Thomas Gottschalks Frau Thea ausgesucht. "Der potenzielle Käufer sollte schon einen Bausparvertrag von deutlich über fünf Millionen Euro haben, wenn er sich ein Schloss leisten will" sagte Gottschalk vor dem Verkauf.

Der Käufer ist kein geringerer als Solarworld-Chef Frank Asbeck, der vor Kurzem erst finanzielle Probleme seines Unternehmens einräumen musste. Angeblich besitzt der bereits ein weiteres Schloss in der Nähe und könne so sein Jagdrevier erweitern. Sein Neuerwerb, der auf den Namen Schloss Marienfels hört, soll nun Sitz seiner gemeinnützigen Stiftung werden, erzählte Asbeck der dpa.

In Schloss Marienfeld wurde 1859 von dem Architekten Carl Schnitzler der Grundstein gelegt. Das Anwesen ist mittlerweile ein geschütztes Kulturdenkmal und als Denkmalzone ausgewiesen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: