Von Mark Read 0
Kult-Prügelheld

Thomas Gottschalk empfängt Filmlegende Bud Spencer

Heute beehrt ein ganz besonderer Gast die schwächelnde Vorabend-Talkshow "Gottschalk live". Filmlegende Bud Spencer wird Thomas Gottschalk in Berlin besuchen und dabei sicherlich die ein oder andere Episode aus seinem bewegten Leben zum Besten geben.


Na gut, es ist wohl ein platter Witz, aber einer muss ihn ja machen. Wem, wenn nicht dem bärenstarken Bud Spencer soll es gelingen, die immer noch schwächelnden Einschaltquoten von "Gottschalk live" in die Höhe zu reißen? Immerhin war der heute 82-Jährige ein den 70ern und 80ern der Held zahlreicher lustiger Prügelfilme. An der Seite seines Partners Terence Hill prügelte und kalauerte sich "Buddy" durch Filme, die längst Kultstatus erreicht haben. "Zwei außer Rand und Band", "Zwei sind nicht zu bremsen" oder "Miami Cops" sind nur drei der grandios-lockeren Filme, in denen Bud Spencer als mürrischer, bärbeißiger, aber liebenswerter Held mitwirkte.

Von Bud Spencer bis Bushido: Stars mit Künstlernamen

Doch der gebürtige Italiener, der mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli heißt, hat auch abseits der Filmkamera ein bewegtes Leben geführt. Als Schwimmer war er italienischer Meister und nahm an der olympischen Spielen teil, später war er als Vorarbeiter an Bauprojekten im Amazonas beteiligt. Darüber hinaus betätigte sich Bud Spencer als Erfinder und komponierte italienische Liebeslieder. Ach ja, politisch aktiv war er auch. Zweifellos ein Gast, mit dem Thomas Gottschalk über viele verschiedene Themen plaudern kann.

Neben Bud Spencer wird noch "Turn-Oma" Johanna Quaas in der Sendung auftreten. Die rüstige Rentnerin sorgte kürzlich mit YouTube-Videos für Furore, auf denen sie locker-leicht am Barren turnt, als könnten ihr die Jahre nichts anhaben.

Wer sich das nicht entgehen lassen will, sollte heute einschalten. Die ARD sendet "Gottschalk live" wie gewohnt ab 19:20 Uhr.


Teilen:
Geh auf die Seite von: