Von Mark Read 0

Thomas D sucht unseren "Star für Baku"


Stefan Raab suchte "Unser Star für Oslo" für die Teilnahme am Eurovision Songcontest. Siegerin der Castingshow war damals Lena Meyer-Landrut. Der Rest ist bereits Geschichte. Nachdem Lena den Songcontest nach Deutschland holte, erklärte Entdecker Stefan Raab, dass er nicht mehr am Grand Prix teilnehmen wird und keinen neuen Kandidaten suchen wird. Nun steht fest, wer in die Fußstapfen des Entertainers tritt. Es wird Thomas D von der Band "Die Fantastischen Vier".

Der 42-jährige wird der Chef von der Jury zu "Unser Star für Baku" sein. Wie bereits in der ersten Show wird wieder ein Kandidat für den ESC gesucht und gefunden. Der Musiker freut sich bereits auf seinen neuen Job. "Präsident wollte ich schon immer werden! Bei diesem musikalischen Groß-Projekt mit dabei zu sein ist eine fantastische Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und die ich sehr ernst nehme. Außerdem sehe ich besser aus als Stefan Raab."

Seit Jahren arbeitet Thomas D bereits mit jungen Künstlern zusammen und unterstützt Nachwuchsmusiker. Nach all den Jahren im Musikbusiness ist der 42-jährige bestens geeignet, um die musikalischen Darbietungen bei "Unser Star für Baku" zu beurteilen. Auch Stefan Raab ist mit seinem Nachfolger sehr zufrieden und glaubt, dass die Kandidaten in guten Händen sind.

"Ich freue mich sehr, dass ich Thomas D für den Jury-Vorsitz gewinnen konnte. Er bringt alles mit, was man in dieser Funktion braucht: Entertainer-Qualitäten, Eloquenz, Charme und natürlich großen musikalischen Sachverstand. Ich bin mir sicher, dass sich ihm die jungen Künstler in der Show gerne anvertrauen." Es bleibt allerdings abzuwarten, ob "Unser Star für Baku" ähnlich erfolgreich wird wie Lena Meyer-Landrut. Dies wird sich allerdings erst 2012 zeigen, wenn der Eurovision Songcontest in Aserbaidschan stattfindet.


Teilen:
Geh auf die Seite von: