Von Mark Read 0

Thomas D: Musiker der "Fantastischen Vier" erleidet Hörsturz


Als Musiker und Aktivist ist Thomas D pausenlos unterwegs und kommt selten dazu, sich zu entspannen. Das hat nun dazu geführt, dass sich der Körper des "Fantastischen Vier"-Rappers zu Wort meldete. Thomas D hat nämlich einen Hörsturz erlitten.

Eigentlich hätte Thomas D, bürgerlich Thomas Dürr, am Donnerstag den "Green Lifestyle Award" bei der "Success for Future 2011"-Gala entgegen nehmen sollen. Doch dann kam der Hörsturz und damit große Schmerzen, die einen Auftritt verhinderten.

In einem Brief an das Publikum entschuldigte sich der 42-Jährige, der als Gründungsmitglied der "Fantastischen Vier" zu den erfolgreichsten Musikern Deutschlands gehört, mit den Worten: "Leider hat mir meine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich habe aus dem Nichts einen plötzlichen Hörsturz erlitten. Mein rechtes Ohr hört nur noch zu zehn Prozent. Dafür brüllt mich ein Tinnitus an, dass es schwer fällt, einen klaren Gedanken zu fassen." Daher müsse er auf den Rat der Ärzte hören und sich entspannen.

Thomas D hat soeben ein neues Soloalbum namens "Lektionen in Demut 11.0" veröffentlicht. Neben seiner musikalischen Karriere engagiert sich der Schwabe unter anderem für Kinderrechte und für das Tierschutzbündnis "PETA". Für letztere Aktion warb er schon mehrfach auf Plakaten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: