Von Anja Dettner 0
„Bloom Forever“

Thomas Cohen: Tod von Peaches Geldof (†25) inspirierte ihn bei neuem Album

Thomas Cohen hat keine Schuld an Peaches Geldof Tod

Peaches Geldof und Thomas Cohen

(© Getty Images)

Thomas Cohen hat eine schwere Zeit hinter sich: Im Jahr 2014 starb seine Frau Peaches Geldof an einer Heroin-Überdosis im jungen Alter von nur 25 Jahren. Für den Sänger war der Verlust schwer zu ertragen - auf seinem neuen Album hat er seine Gefühle verarbeitet.

Es war wohl die traurigste Nachricht im Jahr 2014: Peaches Geldof (†25) wurde leblos in ihrem Haus in Kent aufgefunden. Das britische Model hinterließ ihren Ehemann Thomas Cohen (25) und die zwei gemeinsamen Söhne Phaedra (2) und Astala (3). Die 25-Jährige starb an einer Heroin-Überdosis, obwohl sie lange Zeit als drogenfrei galt. Der plötzliche Tod seiner Frau steckte Thomas tief in den Knochen, daher zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück. Doch jetzt meldet sich der Sänger mit einem neuen Album zurück. Dort verarbeitet er den Tod von Peaches und lässt seinen Gefühlen musikalisch freien Lauf.

Emotionales Album

Das Album „Bloom Forever“ soll im Mai auf den Markt kommen. Inspiriert wurde Thomas durch den tragischen Tod seiner Frau. Im Interview mit „Mirror“ verriet der Musiker: „Es fühlte sich nicht falsch an, ein ganzes Album darüber zu schreiben.“ Seine neuen Songs sind: „schmerzlich, brutal und so ehrlich“, wie er weiter erzählte. Von Peaches Familie, wie etwa ihrem Vater Bob Geldof (64), habe er noch kein Feedback bekommen: „Niemand hat gesagt, dass ich etwas Tolles geschaffen habe, oder irgendeine Meinung geäußert.“ Eines ist sicher: Die neue Platte wird sehr emotional und wird Thomas hoffentlich dabei helfen, seine Wunden zu heilen. 

Bildergalerie: Diese Promis sind 2016 verstorben

 
Quiz icon
Frage 1 von 10

Musik Quiz Durch welchen Song wurde Meghan Trainor berühmt?