Von Lena Gulder 0
Gesegntes Gesangstalent

„The Voice of Italy“: Eine Nonne singt Jury in den Himmel

Am Mittwoch gab es bei der italienischen Version von “The Voice” eine Sensation. Eine Nonne rockte die Bühne mit ihrer rauchigen Stimme und überzeugte die komplette Jury. Ihre Ordensschwestern fieberten Backstage mit. Da wurden wohl mehrere Gebete erhört!


So etwas gab es in der Geschichte von „The Voice“ noch nicht: Eine Geistliche rockt die Bühne. In Italien traute sich Schwester Cristina zu den Blind Auditions und gab bei ihrem Auftritt beinahe Göttliches von sich. Die 25-Jährige überzeugte mit einer rauchigen, ausgefallenen Stimme und gab „No One“ von Alicia Keys zum Besten.

Nonne singt um Papst Franziskus‘ Aufmerksamkeit

Die Jurymitglieder wollten sofort wissen, wer hinter dieser markanten Stimme steckt, und es drehte sich einer nach dem anderen um. Sie machten schließlich große Augen, als eine Nonne vor ihnen stand. Die Kandidatin hofft, mit ihrem Auftritt die Aufmerksamkeit von Papst Franziskus auf sich gelenkt zu haben und wartet nun sehnsuchtsvoll auf einen Anruf von ihm.

Hier das Video

The Voice of Germany“ ohne BossHoss

Über „The Voice of Germany“ wird gerade viel nach dem Ausstieg von „The BossHoss“ aus der Jury diskutiert. Sollte Samu Haber auch noch die Sendung verlassen, dürfte das den Fans gar nicht gefallen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: