Von Mark Read 0
Gils Bruder wechselt das Team

"The Voice of Germany": The BossHoss retten Tal Ofarim vor dem Aus

Das war gestern mal wieder eine dramatische "Battle Round" bei "The Voice of Germany". Nach einem hochklassigen Dreier-Wettkampf gegen Nader Rahy und Thorunn Egilsdottir schien Tal Ofarim bereits ausgeschieden zu sein. Doch dann kamen The BossHoss ins Spiel. Unser Nachbericht.


Klick dich hier in die Bildergalerie >

Das fiese an einer Castingshow wie "The Voice of Germany" ist: Manchmal kann ein Kandidat noch so gut singen, trotzdem muss er gehen, wenn sich ein Coach zwischen ihm und einem anderen entscheiden muss. So gesehen hatte Nena gestern wirklich eine furchtbar schwere Wahl zu treffen.

Denn das Dreier-Battle zwischen Tal Ofarim, Thorunn Egilsdottir und Nader Rahy zählte zum Besten, was es bei "The Voice" je zu sehen gab. Die drei lieferten eine durch und durch perfekte Version des Seal-Klassikers "Kiss From a Rose" ab.

Nena ließ sich von den anderen Coaches beraten

Da Nader Rahy ja der Gitarrist in Nenas Band ist, wollte sie sich nicht in den Verdacht der Vetternwirtschaft begeben und fragte ihre Kollegen aus der Jury um Rat. The BossHoss, Samu Haber und Max Herre versammelten sich um Nena und tuschelten ihr Empfehlungen zu. Schließlich nahm Nena den Rat an: Sie wählte Thorunn Egilsdottir und Nader Rahy eine Runde weiter.

Trotz einer grandiosen Performance also das Ende für Tal Ofarim (29)? Nein, denn in der laufenden Staffel hat durch den "Steal Deal" ja jeder ausgeschiedene Kandidat die Chance, in ein anderes Team zu wechseln. Und The BossHoss zögerten nicht lange, um sich den Bruder von Gil Ofarim zu schnappen. Eine gute Wahl - findet auch Tal selbst: "The BossHoss passt am Besten zu mir", sagte er hinterher. Wir sind gespannt, wie es für ihn weitergeht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: