Von Steffen Trunk 0
Die kennt man doch!

„The Voice of Germany": Soul-Röhre Jazz Akar war früher ESC-Teilnehmerin

Gänsehautmoment bei „The Voice of Germany"! Jazz Akkar sang sich mit einem Song von Alicia Keys in die Herzen der Zuschauer und erhielt alle vier Jury-Stimmen. Doch irgendwoher kennt man die 31-jährige Münchnerin! Wir haben da ein wenig recherchiert und Erstaunliches herausgefunden.


Man kann jetzt schon sagen: Sie ist „The Voice“! Mit einer klaren und wuchtigen Stimme beeindruckte Jazz Akkar die „The Voice of Germany"-Jury rund um Nena (53), Max Herre (40), The BossHoss und Samu Haber (37). Mit dem Song „If I Ain't Got You" von Soul-Diva Alicia Keys sorgte die 31-Jährige für den Überraschungsmoment in der Sendung.

Alle vier Coaches wollten Jazz in ihrem Team haben

Alle vier Coaches buzzerten und wollten Jazz in ihr Team holen, aber am Ende musste sie sich entscheiden und folgte Max Herre. Doch Promipool kennt die Sängerin noch von einem ganz anderen Auftritt.

Jazz war 1999 beim ESC

1999 nahm Jazz Akkar zusammen mit der Band Sürpriz beim deutschen Vorentscheid zum „Eurovision Song Contest“ teil und belegte hinter Corinna May Platz zwei. Die deutsch-türkische Band sang den von Ralph Siegel geschriebenen Song „Reise nach Jerusalem - Kudüs’e seyahat“. Doch wegen der Disqualifizierung von Corinna May (wegen Vorab-Veröffentlichung der CD), durfte die Band in Jerusalem antreten.

Die Band belegte Platz drei für Deutschland

Sie erreichten einen sensationellen dritten Platz und ganz Deutschland feierte die Durchstarter! Doch der kommerzielle Erfolg sollte ausbleiben, sodass sich die Band 2002 auflöste.

Wir freuen uns jetzt umso mehr für Jazz und wünschen ihr bei „The Voice“ alles Gute!


Teilen:
Geh auf die Seite von: