Von Anja Dettner 0
Sänger aus Finnland

„The Voice of Germany“: Samu Haber spricht über seine Deutschkenntnisse

Samu Haber gehört zu den beliebtesten Coaches bei „The Voice“

Samu Haber gehört zu den beliebtesten Coaches bei „The Voice“

(© Future Image / imago)

Die Frauenwelt liegt dem sympathischen Finnen Samu Haber zu Füßen! Aktuell sitzt der Sänger auf dem roten Stuhl als Coach bei „The Voice of Germany“ und sucht außergewöhnliche Gesangstalente. Dort bringt er mit seinem süßen Akzent die Zuschauer zum Lachen. Doch wie hat Samu eigentlich so gut Deutsch gelernt?

Bei „The Voice of Germany“ gehört Samu Haber (40) zu den beliebtesten Coaches! Der Finne bringt vor allem mit seinem süßen Akzent die Zuschauer zum Lachen und sorgt mit seinen lustigen Sprüchen für reichlich Schmunzeln bei seinen Kollegen. Doch dass der Frontman von Sunrise Avenue so gut Deutsch reden kann, war nicht immer so.

Bei Markus Lanz erzählte der Blondschopf im Jahr 2013, wie schwierig es für ihn war Deutsch zu lernen: „Ich habe deutsch in der Schule gelernt, aber sie haben mich rausgeworfen, weil mein Deutsch zu schlecht war“, verriet er mit einem Grinsen. Außerdem erwähnte Samu, dass er deutsche Serien wie „Marienhof“, „Derrick“ oder „Der Komissar“ geschaut hat, um seine Kenntnisse aufzubessern. Mittlerweile ist der 40-Jährige zu einem echten Deutsch-Profi geworden und begeistert seine Jury-Collegen und die Fans. 

Die letzten Blind Auditions

Der Kampf um den Titel „The Voice of Germany“ wird immer spannender! Es gibt nur noch wenige Plätze in den Teams, bis es endlich zu den heiß begehrten Battles geht. Samu Haber, Yvonne Catterfeld (36), Smudo (48), Michi Beck (48) und Andreas Bourani (33) werden in den letzten Blind Auditions nochmal buzzern, was das Zeug hält. Wir dürfen gespannt sein, welches Team sich dieses Jahr den Titel holen wird. 

Quiz icon
Frage 1 von 13

"The Voice of Germany" Quiz Wer ist neu in der "The Voice of Germany"-Jury 2016?