Von Kathy Yaruchyk 0
Harte Kritik

"The Voice of Germany": Samu Haber lästert über DSDS

Harte, aber ehrliche Worte. In einem Interview mit dem Teeniemagazin Bravo kritisiert Samu Haber Castingshows wie "DSDS" oder "Das Supertalent". Der "The Voice of Germany"-Juror ist gegen diese Art der Vorführung von Künstlern. Pop-Titan Dieter Bohlen wird sicherlich wenig begeistert sein.

Samu Haber (37) ist der neue TV-Liebling. Woche für Woche begeistert er die „The Voice of Germany“-Zuschauer mit seiner witzigen und dennoch professionellen Art.  Dass er Coach bei „The Voice of Germany“ geworden ist, ist kein Zufall, denn der Frontsänger von Sunrise Avenue hält dieses Castingformat für das beste: „Es gibt viele Casting-Shows in Deutschland wie, DSDS’ und ,Das Supertalent'.  Aber nur bei, The Voice' geht es um Musik und nicht darum, junge Leute vorzuführen", verrät er im Gespräch mit der Bravo.

Dem 37-Jährigen geht es darum den Talenten etwas beizubringen und sie nicht wie am Fließband abzufertigen: „In unserer Show sitzt die Jury nicht nur rum und sagt Ja oder Nein. Wir wollen mit den Talenten eng zusammenarbeiten, sie nach vorne bringen”, heißt es weiter im Bravo-Interview.

Der „Erfinder“ des deutsch-finnisch hält auch von der Idee den Künstlern fertige Songs vorzulegen nichts: „Als Künstler ist es wichtig, sein eigenes Ding zu machen und nicht einfach nur Lieder zu singen, die einem vorgelegt werden. Man muss seine Texte selbst schreiben, in die Produktion eingebunden sein. Das macht einen echten Musiker aus.”

Was Pop-Titan Dieter Bohlen wohl zu all dieser Kritik sagen wird?

Wie hübsch Samus Freundin ist, könnt ihr hier nachsehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: