Von Kathy Yaruchyk 0
"The Voice" 2012

"The Voice of Germany" Iveta Mukuchyan kritisiert : "Zu viel 'Modelgerede'"

Sie hat es geschafft! Coach Xavier nimmt Iveta Mukuchyan mit in die Liveshows. Doch die Sängerin scheint langsam etwas genervt, weil sie ständig auf ihr hübsches Aussehen reduziert wird und, ihrer Meinung nach, zu häufig von ihrer Modelkarriere gesprochen wird.


Im Dreikampf zwischen Iveta Mukuchyan, Omid Mirzaei und Mari Harutyunyan, konnte die hübsche Armenierin Iveta (25) überzeugen. Obwohl es Coach Xavier (41) sehr schwergefallen ist, sich bei diesem ziemlich ausgeglichenen Battle für ein Talent zu entscheiden, thronte letztendlich die 25-Jährige mit ihrer Stimme.

Doch Iveta, die bereits erfahrene Sängerin und Model ist (wir haben berichtet) scheint es nicht wirklich toll zu finden, ständig auf ihr Äußeres reduziert zu werden, schließlich hat sie auch eine super Stimme.

"Jaja zu viel 'Modelgerede' find ich auch...habs mir nicht ausgesucht! aber hey it´s TV und eigentlich alles viel entspannter als es rüberkommt ;), schreibt Iveta auf ihrer Facebook-Seite.

Außerdem scheint es der 25-Jährigen nicht zu passen, dass vieles im Fernsehen zu stark gekürzt wird und dadurch ein verfälschter Eindruck der Aussagen der Talente vermittelt wird.

"Bedenkt, dass wir auch eine menge anderes INTERESSANTES zeugs erzählen und uns leider auch überraschen was im endeffekt davon wirklich gezeigt wird und wie man dargestellt wird :) nimmt´s nicht so ernst!", so Iveta weiter auf ihrer Seite.

Doch letztendlich ist sie total glücklich bei der Show dabei zu sein, trotz der Mini-Kritikpunkte:

"Es ist eine tolle sendung und ich freue mich auf den auftritt auf dieser MEGA BÜHNE und DIESER GEILEN BAND !!!!! :)))) ♥ ♥ ♥", schreibt Iveta am Schluss.


Teilen:
Geh auf die Seite von: