Von Lena Gulder 0
Zweite Chance

„The Voice of Germany“: Der „Steal Deal“ rettet Isaac Roosevelt in die nächste Runde

Bei „The Voice of Germany“ wird es jetzt Ernst. Nach dem spannenden Battle vom Donnerstag hatte es auch die gestrige Sendung in sich. Samu Haber konnten diesmal nur die weiblichen Kandidaten überzeugen und Max Herre gab einem bereits ausgeschiedenen Kandidaten noch eine Chance.

Gestern ging es für die Kandidaten von „The Voice of Germany“ um alles. Sie mussten sich gegen ihre Mitstreiter in einem Battle behaupten, um in die nächste Runde zu kommen. Bereits einen Tag zuvor fand das erste Battle statt und sorgte für viel Spannung. Publikumsliebling Andreas Kümmert überzeugte mit seiner Interpretation von „To Love Somebody“ und kann weiterhin den Traum von einer Gesangskarriere leben.

Samu Haber überzeugte geballte Frauenpower

Auch gestern ging für einige der Kandidaten die Reise bei „The Voice of Germany“ weiter. Samu Haber ließ Judith van Hel und Sibell weiter und schickte Alex Radloff nach Hause. Dieser hatte noch Hoffnung im „Steal Deal“ weiterzukommen.

Hier können die Juroren bereits ausgeschiedene Teilnehmer in ihr Team holen. Alex Radloff brachte der „Steal Deal“ trotzdem kein Glück. Dafür Isaac Roosevelt umso mehr. Max Herre sieht Potential in dem 50-Jährigen und holte ihn in sein Team.

Nächste Woche geht es weiter mit den Battles. Wir können es schon jetzt kaum mehr erwarten!

Was meint ihr: Hat Isaac seine zweite Chance verdient? Schreibt uns eure Meinungen als Kommentar!


Teilen:
Geh auf die Seite von: