Von Lena Gulder 0
David überzeugt mit Soul-Stimme

„The Voice of Germany“: David Whitley erhält eine Liebeserklärung von Max Herre

Gestern Abend ging es für die Kandidaten von „The Voice of Germany“ wieder einmal um alles oder nichts. Im großen Showdown mussten sie erneut ihr Talent unter Beweis stellen. Vor allem David Whitley begeisterte Jury und Publikum und erreichte spielend die nächste Runde.

Bei „The Voice of Germany“ wird es langsam ernst. In den gestrigen Showdowns ging es um den Einzug in die Liveshows und die Kandidaten gaben alles, um in die nächste Runde zu kommen. Dafür haben sie in den letzten Wochen viel mit ihren Coaches geprobt, was sich bei einigen Kandidaten bezahlt machte.

David Whitley wurde mit Lob überhäuft

David Whitley avancierte gestern zum Star des Abends. Bereits in den Shows zuvor begeisterte er die Jury mit seiner Perfektion. Als er gestern voller Gefühl „A Song for You“ präsentierte, hagelte es reichlich Lob. Max Herre war so berührt, dass er David kurzer Hand eine Liebeserklärung machte. Die Worte „I love you“ sind wohl das höchste Lob, das es zu erreichen gibt. Der Sunrise Avenue Sänger Samu Haber war sogar dermaßen begeistert, dass er sich fragte, wieso ausgerechnet er auf den "The Voice"-Stuhl sitzt und nicht solch ein großartiger Sänger wie David.

Neben David Whitley kam auch Judith eine Runde weiter. Mit ihrer Interpretation von “The first Cut is the deepest” sicherte sie sich einen Platz in den Liveshows. Einen Tag zuvor überzeugte Tal Ofarim die Jury, was vor allem seinen Bruder Gil Ofarim euphorisch stimmte.

Am Freitag kamen außerdem diese Kandidaten in die Live-Shows: Violeta Kokollari, Emily Intsiful, Chris Schummert, Katharina Schoofs, Aalijah Tabatha und John Noville.

Wie geht es euch: Seid ihr auch so begeistert von David Whitley? Schreibt uns eure Meinung als Kommentar!


Teilen:
Geh auf die Seite von: