Von Stephanie Neuberger 0
Eine echte Frohnatur

"The Voice of Germany": Brigitte Lorenz ist eine besondere Kandidatin

Gestern Abend bei "The Vocie of Germany" stellten sich wieder zahlreiche Kandidaten vor. Viele brachten die Jury und Zuschauer mit ihrer Stimme zum Staunen. Kandidatin Brigitte Lorenz sorgte aber nicht nur mit ihrer Stimme bei der Jury für Erstaunen.


Gestern startete die zweite Staffel von "The Voice of Germany" und der Auftakt enthielt alles, was ein "The Voice" Abend verspricht. Tolle Stimmen, besondere Charaktere und eine Jury, die sich um die Talente streitet. Eine Kandidatin stach gestern aber besonders hervor. Brigitte Lorenz sorgte nicht nur mit ihrer Stimme für Aufsehen, sondern auch mit ihrer ausgelassenen und lockeren Art. Bei ihrem Auftritt konnte sie nur Nena überzeugen, die als einzige den Buzzer drückte. Nach dem Auftritt kommentierte Brigitte ihre Leistung mit den Worten: „Richtig verkackt. Ich war nicht richtig drin. Aber der Anfang war geil!“ Dies sorgte für den ersten Lacher und die 42-Jährige hatte das Publikum sofort auf ihrer Seite. Xavier Naidoo würdigte ihre Ehrlichkeit. "Es gibt ja nichts Geileres, als wenn direkt jemand sagt: 'Das habe ich verkackt'.“

Aber Brigitte Lorenz ließ nicht locker und fragte mit ihrer sympathischen, frechen und lockeren Art auch Rea Garvey und "Boss Hoss", warum es ihnen nicht gefallen hat. Die drei Jurymitglieder waren sichtlich verwirrt und Rea erklärte: „Wir werden glaube ich mehr über dich erfahren, als wir wissen wollen.“ Was Brigitte nur bejahen konnte. Während des gesamten Gesprächs mit der Jury konnte sich Nena vor Lachen kaum halten. Die Sängerin liebt den Humor und es war sicherlich die richtige Wahl, dass Brigitte zum "Team Nena" gehört. Diese Kandidatin wird den Zuschauern und der Jury vermutlich noch sehr viel Spaß und Freude bringen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: