Von Lorena Bollmann 0
Neue Staffel immer sonntags

„The Voice of Germany" bekommt neuen Sendeplatz

Die neue Staffel von „The Voice of Germany" bekommt ab Oktober einen neuen Sendeplatz. So soll die Show nun nicht wie gewohnt am Freitagabend auf Sat.1 ausgestrahlt werden, sondern ihren Platz im Sonntagabendprogramm finden. Damit kickt die Talentshow die Crime-Serie „Navy CIS", die seit zehn Jahren diesen Sendeplatz belegt, von dem begehrten Ausstrahlungsplatz.

Die beliebte Casting-Show „The Voice of Germany" kommt ab dem 20. Oktober zurück ins TV. Diesmal wird die komplette Staffel aber nicht wie gewohnt donnerstag- und freitagabends ausgestrahlt. Das Format bekommt einen neuen Sendeplatz. Zukünftig werden die Folgen, die immer freitags auf Sat.1 ausgestrahlt wurden, am Sonntagabend zu sehen sein. Um diese Zeit konnte man bisher seit zehn Jahren die Krimiserie „Navy CIS" verfolgen. Diese wird aber nun wegen zurückgegangener Quoten auf das Montagabendprogramm verlegt.

Der SAT.1-Geschäftsführer Kasper Pflüger ist sich über die Entscheidung sicher: „Besondere Programme brauchen besondere Programmierungen. Der Sonntagabend ist der wichtigste Fernsehabend der Woche. Hier werden die höchsten TV-Reichweiten erzielt. Mit Deutschlands erfolgreichster Musikshow 'The Voice of Germany' macht Sat.1 den Sonntagabend zum perfekten Familien-Event", erklärte er in einer Pressemitteilung. So wird die Show ab Ende Oktober jeden Donnerstag um 20.15 Uhr auf ProSieben und sonntags ebenfalls um 20.15 Uhr auf Sat.1 übertragen. Die neue Jury, bestehend aus Yvonne Catterfeld (36), Michi Beck (48), Samu Haber (40), Smudo (48) und Andreas Bourani (32), wird dann nach neuen Gesangstalenten suchen.

Quiz icon
Frage 1 von 13

"The Voice of Germany" Quiz Wer ist neu in der "The Voice of Germany"-Jury 2016?