Von Stephanie Neuberger 0
Seit seiner Kindheit

"The Voice" Nick Howard: Fan von Robbie Williams

Nick Howard hat die vergangene Staffel von "The Voice of Germany" gewonnen. Im Finale stand er unter anderem mit Robbie Williams auf der Bühne, was ihn sehr freute. Immerhin ist der Sänger seit seiner Kindheit ein Fan von Robbie.


Nick Howard ging als Gewinner bei "The Voice of Germany" hervor. Sicherlich erfüllte sich damit ein Traum des Sängers. Aber bereits bevor er als Gewinner verkündet wurde, hatte das Finale einige Highlights für den Sänger. Unter anderem stand er mit Robbie Williams auf der Bühne. Nick, der ein große Robbie Williams Fan ist, war dies ein ganz besonderer Moment.

„Eines meiner ersten Konzerte, als ich noch jung war, war Robbie Williams. Er hat mich inspiriert meine eigene Musik zu machen und zu schreiben. Mit ihm gemeinsam auf der Bühne zu stehen, war einer der tollsten Momente meines Lebens“, beschreibt der Sänger rückblickend sein Gefühl gegenüber Klatsch und Tratsch. „Ich war total aufgeregt und dachte: 'Oh mein Gott, das ist Robbie Williams!' Das war einfach großartig.“ Neben Robbie Williams stand Nick Howard bei "The Voice" auch mit seinem Coach Rea Garvey sowie mit Emeli Sande auf der Bühne. Beeindruckt hat den Sänger vor allem, dass alle Künstler trotz Erfolg und Berühmtheit nett und sympathisch waren. "Das Beste war, dass diese Superstars alle total nett waren. Sowohl vor als auch hinter der Kamera. Es war schön zu sehen, dass selbst wenn du Millionen verdienst und Unmengen an Fans, man so bodenständig und sympathisch bleiben kann", sagt er im Interview mit der Onlineseite.

Zukünftig wünscht sich Nick Howard, nicht nur mit seiner Musik erfolgreich zu sein, sondern auch die Gelegenheit zu haben, mit tollen Künstlern zusammenzuarbeiten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: