Von Andrea Hornsteiner 1
Emotionen bei "The Voice Kids"

"The Voice Kids": Drei Kandidatinnen rührten die Jury zu Tränen

Was war denn da bloß mit den Juroren der Show los? Sowohl bei Lena Meyer-Landrut als auch ihren beiden männlichen Kollegen rollten nämlich in der vergangenen Sendung die Tränen. Warum erfahrt ihr hier.


Am Freitagabend ging es bei "The Voice Kids" ziemlich emotional zu. Die drei Mädchen Michèle (12), Julika (14) und Marie (11) sangen die Ballade "The Power of Love" und brachten damit nicht nur ihren Coach Henning Wehland zum Weinen. Auch Lena Meyer-Landrut und Tim Bendzko waren von ihrem Auftritt tief ergriffen.

Ein echter Gänsehaut-Moment bei "The Voice Kids"

Henning Wehland war nach dem Auftritt seiner drei Schützlinge total ergriffen. "Wenn man nach diesem Auftritt nicht weiß, warum man eine Show wie ‚The Voice Kids‘ dringend braucht, dann weiß ich es auch nicht", schwärmte der 41-Jährige. Und auch Lena Meyer-Landruth rang mit den Tränen: "Ich glaube, das war das Krasseste, was ich seit Langem gehört habe."

Insgesamt 3,32 Millionen Zuschauer verfolgten den bewegten Auftritt. Die 12-jährige Michèle gewann schließlich die Runde und durfte eine Runde weiter. "Ich finde es mega schön, wenn auch Männer Gefühle zeigen können", erklärte sie nach ihrem Auftritt. Und weiter: "Ich freue mich riesig auf die Finalshow. Ich war extrem stolz, als ich merkte, dass Henning an mich glaubt!"


Teilen:
Geh auf die Seite von: