Von Sophia Beiter 0
Täter wurde identifiziert

„The Voice“-Kandidatin Christina Grimmie: Details zu ihrem Tod

Christina Grimmie wurde Opfer eines fanatischen Fans

Christina Grimmie wurde Opfer eines fanatischen Fans

(© Getty Images)

Ex-„The Voice“-Kandidatin Christina Grimmie wurde nach einem Konzert kaltblütig erschossen. Die ganze Welt trauert um die hübsche und erst 22-jährige begabte Sängerin. Nun veröffentlichte die Polizei von Orlando neue Informationen zu dem brutalen Täter und dem schrecklichen Tathergang.

Sängerin Christina Grimmie (22), die durch die US-amerikanische Castingshow „The Voice“ bekannt wurde, ist tot. Am Freitagabend (10. Juni) trat sie mit der Band „Before you exit“ in Orlando auf. Während eines Meet & Greets mit ihren Fans nach dem Konzert wurde sie von dem 21-jährigen Kevin James Loibl in den Kopf geschossen. Wenig später erlag die Sängerin ihren schweren Verletzungen.

Der Täter schaffte es, mit gleich zwei Schusswaffen ausgerüstet zum Meet & Greet zu gelangen. Völlig unvermittelt schoss Kevin James Loibl der Ex-„The Voice“-Kandidatin in den Kopf. Christinas Bruder wollte den Mörder daraufhin überwältigen. Doch dieser erschoss sich daraufhin selbst. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei Kevin James Loibl um einen gestörten und fanatischen Fan gehandelt hat. Es ist noch nicht bekannt, ob die Sängerin den Täter kannte.

Bildergalerie: Todesfälle der Promis 2016

Quiz icon
Frage 1 von 10

Musik Quiz Durch welchen Song wurde Meghan Trainor berühmt?