Von Lisa Winder 0
Mit Leonardo DiCaprio

"The Great Gatsby" wird die Filmfestspiele in Cannes eröffnen

Der Literaturklassiker "Der große Gatsby" von F. Scott Fitzgerald, wurde von Regiesseur Baz Luhrmann neu verfilmt und hat nun die große Ehre die Filmfestspiele von Cannes zu eröffnen. Leonardo DiCaprio, Carrey Muligan und Tobey Maguire sind die Protagonisten des Filmes.


Baz Luhrmanns Film "Der große Gatsby" hat dieses Jahr die große Ehre die Filmfestspiele von Cannes zu eröffnen.

Nach fünf Jahren abstinenz meldet sich Regisseur Luhrmann wieder mite einer Literaturverfilmung zurück. F. Scott Fitzgerald Literautrklassiker,"Der große Gatsby", aus dem Jahre 1925 wurde bereits fünf mal verfilmt.

Nun hat sich auch Baz Luhrmann an den Klassiker gewagt. Luhrmann hat sich durch Filme wie "Romeo & Julia", "Moulin Rouge" und "Australia" bereits einen Namen gemacht.

Zur Handlung:

Der Film spielt in den goldenen Zwanzigern. Leonardo DiCaprio gibt den geheimnisvollen Millionar und Lebemann Jay Gatsby zum Besten. Der Jungeselle liebt es rauschende Feste zu schmeißen und übt nur die ausgefallensten Hobbys aus.

Schriftsteller Nick Carraway (Tobey Maguire) ist neu in New York und sucht nach seinem eigenen amerikanischen Traum. Durch Zufall begegnet er Jay Gatsby, der im die Tür in die Welt der superreichen öffnet. Weiters trifft er auch auf seine Cousine Daisy (Carey Mulligan), die in Gatsbys Leben einmal ein große Rolle gespielt hat.

Nick Carraway taucht immer weiter in die Welt der Reichen und Schönen ab. Dies veranlasst ihn eine Geschicht zu schreiben, über die Liebe, Träume und Tragödien die das Leben so schreibt.

Am 15. Mai feiert "Der große Gatsby" in Cannes Weltpremiere.

Für weitere Hollywoodnachrichten, könnt ihr unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: