Von Elisabeth Scheuchenpflug 0
„Brian O’Conner“ nicht im dritten Teil

„The Fast and The Furious“: Darum ist Paul Walker nicht in „Tokyo Drift“ zu sehen

Viele Fans erwarten mit Spannung den siebten Teil der Actionfilmreihe „The Fast and The Furious“, vor allem um die Hauptdarsteller Paul Walker und Vin Diesel ein letztes Mal zusammen im Kino zu erleben. Paul Walker alias „Brian O’Conner“ war allerdings nicht in jedem Teil der Filmreihe zu sehen.

Endlich ist der zweite Trailer zu "Fast and Furious 7" rund um Paul Walker, Vin Diesel und Tyrese Gibson da

Paul Walker, Vin Diesel und Tyrese Gibson

(© Getty Images)

Paul Walker (†40) und Vin Diesel (47) gelten als die Galionsfiguren der Hollywood-Produktion „The Fast and The Furios“ und sind aus dem Schauspieler-Cast eigentlich nicht wegzudenken. Doch Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel: Der dritte Teil, „The Fast and The Furious: Tokyo Drift“, musste ohne „Brian O’Conner“ alias Paul Walker auskommen.

Verlegung nach Japan

Doch der Grund hinter dem Fehlenvon Paul Walker in der Actionfilmreihe war schlicht und ergreifend die Verlegung des Films nach Japan. Nicht nur Paul Walker sondern kein einziger Schauspieler der vorherigen „Fast and The Furious“-Teile kommen in „Tokyo Drift“ vor. Nur Vin Diesel alias „Dominic Toretto“ erhält einen Kurzauftritt am Ende des dritten Teils. Da der Film zeitlich aber erst hinter dem sechsten Teil - „Fast & Furios 6“ - spielt, müssen in der Logik der Filme keine Abstriche gemacht werden.

Letzter Film mit verstorbenen Paul Walker

Der siebte Teil der Reihe, „Fast & Furios 7“, wird voraussichtlich ab April 2015 in den deutschen Kinos erscheinen. Es ist einer der letzten Filme von Hollywoodschauspieler Paul Walker, der im November 2013 bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam.

Übrigens: So hübsch ist Paul Walkers Tochter Meadow Walker!


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?