Von Stephanie Neuberger 0
Ungebetener Gast

Taylor Swift crasht Hochzeitsfeier

Taylor Swift ist seit ein paar Monaten mit Connor Kennedy liiert. Häufig sieht man die Sängerin im Kreise der Kennedyfamilie. Bei einer Hochzeit war Taylor allerdings nicht eingeladen, was sie aber nicht von Erscheinen abhielt.


Taylor Swift und Connor Kenndey sind schwer verliebt. Eigentlich ging man davon aus, dass die Sängerin auch bei der Familie ihres Freundes herzlich willkommen sei. Doch anscheinend möchten nicht alle Kennedys etwas mit der Musikerin zu tun haben.

Am vergangenen Samstag heiratete Kyle Kenndey, Kusine von Taylors Freund, in Boston. Zu dieser Hochzeit kam auch Swift, obwohl sie nicht eingeladen war. Die Brautmutter, Victoria Gifford Kennedy, berichtet dem Boston Herald, dass Taylor Swift unerwünschterweise die Hochzeitsfeier, zu der Connor selbstverständlich eingeladen war, besucht habe. Eine Stunde vor der Trauung soll Connor seiner Tante Victoria Gifford Kennedy eine SMS geschickt haben, in der er ankündigte, dass Taylor mitkommt. Seine Tante hat ihn darauf gebeten, seine Freundin zuhause zu lassen. Das Paar ignorierte die Bitte und so kam die Sängerin dennoch zur Trauung. Obwohl sie zweimal von der Brautmutter gebeten worden ist, zu gehen, blieb Swift. "Ich bin persönlich zu Frau Swift gegangen, die durch ihr Kommen von dem eigentlichen Ereignis ablenkte. Ich habe mich ihr höflich vorgestellt und sie so nett es ging gebeten, zu gehen. Es war, als ob man zu einem Geist spricht. Sie schien durch mich hindurch zu sehen", beschreibt Victoria Gifford Kennedy den Situation.

Ein Sprecher der Sängerin teilte dem "Boston Herald" mit, dass Taylor Swift selbstverständlich eingeladen war und die Braut ihr für das Erscheinen dankte. Mittlerweile äußerte sich auch ein weiterer Hochzeitsgast und erklärte, dass die 22-jährige tatsächlich die Hochzeit gecrasht hat.

Ein erneutes Statement dazu gibt es von der Sängerin nicht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: