Von Sabine Podeszwa 0
Twilight-Geschichten

Taylor Lautner über verrückte Fans und komische Gerüchte

Taylor Lautner hat seit Twilight eine große Fangemeinde, die ihm auf Schritt und Tritt folgt. Ganz klar, dass es da immer wieder zu lustigen Situationen kommt. Aber auch die Gerüchte bewegen sich teilweise in völlig absurden Sphären, wie er jetzt Jimmy Kimmel erzählte.


Taylor Lautner war kürzlich bei Jimmy Kimmel zu Gast und plauderte ein bisschen aus dem Nähkästen. Im Speziellen ging es um lustige Erlebnisse im Zuge der Twilight-Hysterie. So erzählt er, dass es neben den "normalen" Twilight-Fans auch Twi-Moms und Twi-Guys gibt. Twi-Guys sind natürlich die wenigen männlichen Fans. Twi-Moms sind die Mütter von Twilight-Fans. Bei einer Autogrammstunde standen mal Mutter und Tochter vor Taylor und wollten seine Unterschrift haben. Die Tochter war ganz entspannt, die Mutter hingegen war völlig aufgeregt und stand kurz vorm Nervenzusammenbruch. Sie ließ sich sogar ein Autogramm auf ihrer "Team-Jacob"-Unterhose geben!

Ein anderes seltsames Erlebnis für Taylor Lautner war, als es hieß, dass er umgebracht worden ist...von Strippern! Gottseidank nimmt der Mädchenschwarm das nicht allzu ernst, sondern kann drüber lachen! Das macht ihn in unseren Augen sehr sympathisch.


Teilen:
Geh auf die Seite von: