Von Stephanie Neuberger 0
Was ist "Twilight"?

Taylor Lautner kannte "Twilight" nicht

Taylor Lautner ist seit seiner Rolle in den "Twilight" Filmen bekannt und feierte seinen großen Durchbruch. Damit hätte der Schauspieler niemals gerechnet, denn er kannte "Twilight" überhaupt nicht, als er zum Casting ging.


"Twilight" ist nach "Harry Potter" die erfolgreichste Filmreihe der vergangenen Jahre - wenn nicht gar aller Zeiten. Vor allem bei den jungen Filmfans ist die Vampirsaga unglaublich beliebt. Die Hauptdarsteller Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner sind seit dem ersten Teil zu echten Superstars aufgestiegen. Dass es so ein Erfolg wird, hatte Taylor nicht gedacht. Als er zum Casting ging, war der Schauspieler noch nicht einmal gut vorbereitet. Denn er hatte sich im Vorfeld nicht über die Reihe informiert. Tatsächlich hatte er keine Ahnung, was "Twilight" sein soll. Im Interview für den letzten Teil der Reihe "Breaking Dawn 2" gestand Taylor Lautner, dass er nicht wusste, um was es bei der Geschichte gehen soll. "Das Vorsprechen fühlte sich an wie jedes andere. Ich hatte keine Ahnung, was 'Twilight' überhaupt war. Als ich einige Leute fragte, sagten sie mir, dass es von Vampiren handle und ich im Wald wohnen würde. Das war alles, was ich bis dahin davon gehört hatte."

Der 20-Jährige kann von Glück reden die Rolle als Jacob bekommen zu haben. Aber auch wenn er die Dreharbeiten genossen hat, machte ihm der letzte Teil Probleme. Denn in "Breaking Dawn 2" spielt er neben der elfjährigen Mackenzie Foy, die die Tochter von Bella und Edward verkörpert. Die Beziehung zwischen Jacob und Renesmee war für Taylor Lautner eine Herausforderung. Hilfe bekam er von "Twilight"-Autorin Stephenie Meyer: "Sie sagte mir, 'Hör auf, die ganze Sache zu verkomplizieren. Du musst dich einfach nur auf das Hier und Jetzt konzentrieren.' Ich durfte nicht zu weit denken."


Teilen:
Geh auf die Seite von: