Von Katharina Sammer 0
Lange Tradition bei britischen Royals

Taufe von Prinzessin Charlotte: Bedeutung des Taufkleides

Prinz George gibt seiner kleinen Schwester ein Küsschen

Prinz George gibt seiner kleinen Schwester ein Küsschen

(© Getty Images)

Die heutige Taufe von Prinzessin Charlotte steht ganz im Zeichen der Tradition: Neben der Kirche, in der die Tochter von Prinz William und Herzogin Catherine getauft werden soll, hat auch das Taufkleid der kleinen Prinzessin eine ganz besondere Bedeutung für die Königsfamilie.

Endlich ist es so weit: Zwei Monate nach ihrer Geburt soll Prinzessin Charlotte heute in einer feierlichen Zeremonie getauft werden. Die Taufe der kleinen Tochter von Prinz William (33) und Kate Middleton (33) wird in einer Kirche auf dem Anwesen von Königin Elisabeth II. (89) in Sandringham stattfinden – dieselbe Kirche, in der 1961 auch schon Williams Mutter Lady Diana (†36) getauft wurde. Auch sonst setzen William und Herzogin Catherine auf Tradition: Charlotte wird dasselbe Taufkleid tragen wie schon ihr Bruder Prinz George (1). Das Original wurde 1871 für die erste Tochter von Königin Victoria entworfen und diente seitdem unter anderem als Taufkleid für die Queen, Prinz Charles und Prinz William. 2008 gab die Königin eine exakte Nachbildung des Kleides in Auftrag.

Royale Gäste

Neben William, Kate und George werden sich natürlich auch die restlichen Royals den besonderen Moment nicht entgehen lassen: Die Queen, Prinz Philip (94), Prinz Charles (66) und Herzogin Camilla (67) werden bei der Taufe allesamt dabei sein, genauso wie Kates Eltern Michael und Carole Middleton und ihre Geschwister James und Pippa. Nur einer wird es vermutlich nicht zu der Taufe schaffen: Prinz Harry (30) engagiert sich im Moment in Afrika für verschiedene Hilfsprojekte und wird nach der Geburt von Charlotte nun wohl auch die Taufe der kleinen Prinzessin verpassen.

Quiz icon
Frage 1 von 10

Die britischen Royals Welchen Platz in der Thronfolge hat Prinzessin Charlotte?