Von Lena Gulder 0
Höhenangst beim Filmdreh

"Tatort“: Til Schweiger ging beim Dreh an seine Grenzen

Heute Abend hat Til Schweiger seinen zweiten großen Auftritt im "Tatort“. Auch diesmal wird wieder für viel Action gesorgt sein. Die Dreharbeiten brachten dieses Mal auch den gestandenen Schauspieler an seine Grenzen. Til Schweiger musste seine Höhenangst überwinden!

Til Schweiger überwand seine Höhenangst im neuen "Tatort"

Fahri Yardim und Til Schweiger

(© Getty Images)

Sein erster Auftritt als "Tatort“-Kommissar war umstritten. Til Schweiger brachte so viel Action in die Krimireihe, dass einige Zuschauer etwas überfordert waren. Heute geht der 50–Jährige erneut auf Verbrecherjagd und sorgt für mindestens genau so viel Action wie beim ersten Mal. Bei der Anzahl der Leichen wurde sogar ein Rekord gebrochen.

Trotz Höhenangst auf 55-Meter Turm

Doch die Dreharbeiten waren für Til Schweiger nicht nur Spaß. Im Interview mit dem Kölner "Express“ erzählt er vom Dreh auf dem 55-Meter hohem Marco-Polo-Turm, der ihn ordentlich ins Schwitzen brachte, denn Til Schweiger hat Höhenangst. Für den "Tatort“ ließ er diese Tortur über sich ergehen.

Die Quote ist für Til Schweiger nebensächlich

Um die Quote macht er sich keine Sorgen. Für ihn ist die Qualität eines Films wichtiger, als eine hohe Zuschauerreichweite. Wir sind uns sicher: Til Schweigers Höhenakrobatik wird sich mit der Zuschauerquote bezahlt machen!

Jetzt bei PROMIPOOL anmelden! Tolle Überraschungen und Geschenke warten auf dich! Und so einfach geht es:


Teilen:
Geh auf die Seite von: