Von Maria Anderl 0
Erfolgreicher Abschluss

"Tatort": Dominic Raacke knackt zum Abschied fast die 10 Millionen

Gestern Abend schlüpfte Dominic Raacke zum letzten Mal in die Rolle des Berliner Kommisars "Till Ritter". Der Abschied des langjährigen Kommisars war wohl auch der Grund für die fantastischen Einschaltquoten des Krimis.

Dominics Raackes letzter Tatort erreicht fast zehn Millionen

Dominik Raackes letzter Tatort erreichte fast die zehn Millionen Grenze

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Weil man neue Wege bestreiten wollte, hatte sich der "rbb" im vergangenen September vom Ermittler-Duo "Ritter und Stark" getrennt. Während Boris Aljinovic (46) noch einmal in die Rolle von Ermittler "Felix Stark" schlüpfen wird, verabschiedete sich Dominik Raacke (55) mit der gestrigen Episode.

Fast wäre es dem Berliner Tatort geglückt mit Raackes letzter Episode "Großer schwarzer Vogel" die magische zehn-Millionen-Hürde zu nehmen. Insgesamt entschieden sich laut "Quotenmeter.de" insgesamt 9,99 Millionen Zuschauer dafür, dem Ermittler-Duo bei der Arbeit zuzusehen.

Auch wenn die zehn-Millionen-Marke haarscharf verfehlt wurde, war der "Tatort" mit 23,7 Prozent klar Marktführer des gestrigen Abends. Bei den 14- 49 Jährigen lag der Krimi bei 21,2 Prozent und auch damit weit vor dem restlichen Angebot.

Habt ihr euch Raackes letzten "Tatort" angesehen?

Welche Kommisare noch beim "Tatort" aufhören, erfahrt ihr hier.

Du möchtest mehr News über den "Tatort" erhalten? Dann melde dich zum Newsletter an und du bekommst ein kleines Geschenk dazu!


Teilen:
Geh auf die Seite von: