Von Mark Read 0

Tarkan : muss der türkische Popstar ins Gefängnis?


Ist der Popstar Tarkan ein Kokser? Die Vermutung liegt nahe, denn Ende Februar wurde der türkische Megastar von der Polizei festgenommen.

Wenn es nach dem Willen der Istanbuler Staatsanwaltschaft geht, so will diese den auch bei uns in Deutschland bekannten Popstar für bis zu zwei Jahren hinter Gitter sehen. Mit Tarkan wurde gegen weitere 17 Verdächtige eine Anklage erhoben. Dabei sollen einigen festgenommenen Verdächtigen bis zu 23 Jahren Gefängnis drohen.

Nach der Inhaftierung des Popstars, die einige Tage andauerte, wurde Tarkan Tevetoglu, 37, wieder auf freien Fuß gesetzt. Er gab zu, die Droge Kokain konsumiert, jedoch nicht damit gehandelt zu haben. Man kam dem türkischen Sänger bei der Beschattung eines Drogenkuriers auf die Schliche. Diese führte zu dem Anwesen Tarkans, das sich außerhalb Istanbuls befindet. Bei einer Hausdurchsuchung des Megastars beschlagnahmte die Polizei Drogen.

Kommt es zu einer Anklage, so wird der Drogen-Fall vor einem Schwurgericht in Istanbul verhandelt. Dort wird sich dann der Sänger mit weiteren Angeklagten diesbezüglich verantworten müssen. Der Popstar Tarkan kann aber im schlimmsten Fall nur wegen des Delikts des Drogenbesitzes belangt werden.

Die Drogen, die in seinem Haus gefunden und beschlagnahmt wurden, dienten lediglich zum Eigenkonsum.

Tarkan Tevetoglu ist ein türkischer, jedoch international bekannter Popstar.

Er wurde vor 37 Jahren in Alzey in Rheinland Pfalz geboren. In seinem Heimatland, der Türkei, ist er ein viel umjubelter Megastar. Bisher wurde er immer nur als „Saubermann“ des Pophimmels gefeiert.

 

Es liegt auf der Hand, dass sich ein stolzes Land, wie die Türkei, mit diesen Negativ-Schlagzeilen nicht gerne international ins Gerde bringt.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: