Von Stephanie Neuberger 0
Blitzsaubere Kurz-Ehe

Tara Reid: Ihre Ehe war nie anerkannt

Im Sommer überraschte Tara Reid mit der Bekanntgabe ihrer Hochzeit. Die Schauspielerin ehelichte einen bis dahin völlig unbekannten Mann in Griechenland. Doch die Ehe der Beide hielt nicht sehr lange.


Um genau zu sein 40 Tage. Aber das Paar hat sich nicht etwa scheiden lassen, womit sie sich einen Platz in der Reihe der Kurzeitehen gesichert hätten. Vielmehr haben Tara und ihr Freund, Zack Kehayov, ihre Ehe nicht offiziell anerkennen lassen. So war der "American Pie"-Star in Wirklichkeit nie amtlich verheiratet.

"Eine Hochzeit amerikanischer Bürger in Griechenland wird nicht in der Botschaft registriert, sondern im Standesamt der Stadt, in der sie stattfindet. Das gilt für alle Hochzeiten, egal ob standesamtlich oder kirchlich, und muss innerhalb von 40 Tagen nach der Zeremonie geschehen", weiß die amerikanische Botschaft. Diese Frist ließ das Paar allem Anschein nach einfach verstreichen. Diese überraschende Wendung gab Reid nun gegenüber TMZ bekannt. Die Internetseite fragte die Schauspielerin, ob sie und ihr "Gatte" in einer US Show für frisch verheiratete Paare teilnehmen möchten. Daraufhin ließ die 35-jährige die Bombe platzen. "Wir würden verlieren… wir waren nie wirklich verheiratet, es war nie legal." Genaue Gründe, warum die Beiden ihre Ehe doch lieber nicht legalisieren ließen, gab die Schauspielerin nicht bekannt.

Die Hochzeit kam nicht nur für die Öffentlichkeit überraschend, sondern auch für Tara und Zack. In ihrem Urlaub ließen sie sich spontan zu einer Eheschließung hinreißen. Geplant war dies nach drei Monaten Beziehung nicht. "Es war Liebe. Die Hochzeit war nicht geplant. Wir sind eigentlich nicht in den Urlaub gefahren, um zu heiraten. Aber als er mir dann einen Antrag gemacht hat, hat es sich einfach richtig angefühlt und wir haben gedacht: ‘Lass es uns jetzt machen’. Wir haben beide weiße Kleidung getragen und es einfach am Strand gemacht. Es war so romantisch", so Tara damals. Doch allem Anschein nach sollte dies nur ein kleiner Urlaubsspaß sein und kein ernsthafter Bund für Leben.

Ein Sprecher der Schauspielerin hat dies offiziell nicht kommentiert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: