Von Lena Gulder 0
Britt: Vorzeitiges Ende

Talkshow von Britt Hagedorn wurde schon aus dem Programm genommen

Das Ende der Talkshow "Britt" war für viele Menschen ein Schock. Einziger Trost: Die Sendung sollte noch bis Juli weiterlaufen. Nun entschied sich "Sat1" kurzfristig um und setzte die Show sofort ab.


In den 90er Jahren boomte das TV-Format "Talkshow". Hans Meiser war der Pionier und ebnete zahlreichen Nachfolgern den Weg. Heute sind Talkshows nicht mehr zeitgerecht und wurden von Scripted-Reality-Sendungen wie "Verdachtsfälle" oder "Familien-Fälle" abgelöst. Deshalb musste auch das letzte Überbleibsel dieser Ära weichen. Kürzlich wurde das Aus für die Talkshow "Britt" verkündet.

Das war zwar eine Enttäuschung für die Fans, doch konnten sie den Gedanken an einen Nachmittag ohne "Britt" bis Juli verdrängen. Denn so lange sollte das Format noch auf "Sat1" laufen. Jetzt die große Enttäuschung: Pünktlich zum Osterfest wird die Show von Britt Hagedorn (41) nun abgesetzt. Ab nächster Woche laufen zur gleichen Sendezeit Wiederholungen von "Richter Alexander Hold". Laut "quotenmeter.de" soll sich der Sender ganz spontan zu dieser drastischen Maßnahme entschieden haben. Was sich der Sender dabei gedacht hat ist fraglich, denn die Quoten der Talkshow blieben in letzter Zeit stabil.

Eine kleine Aufmunterung gibt es dennoch: Britt Hagedorn befindet sich schon in Verhandlungen für neue Projekte. Und man sollte ja immer offen für Neues sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: