Von Nils Reschke 0
Dschungelcamp 2012

Tag 5 im Dschungel: From Jazzy with love

Kommandantin Jazzy führt ein hartes Regiment. Führt sie in ihrer Amtszeit aber auch die Prügelstrafe für die Pipi-Prinzen ein? Schafft Vincent Raven das Wahlrecht für Frauen wieder ab? Und wann geht D-Lo denn wirklich? Fragen über Fragen im australischen Busch.


Was, bitte schön, war denn da los? Der fünfte Tag im Dschungelcamp 2012 auf RTL war der bis dato mit Abstand ereignisreichste. Ob es etwas damit zu tun hatte, dass Radost Bokel ohne große Umschweife Jazzy zur neuen Teamchefin auserkor? Die Ex-Sängerin von TicTacToe redete jedenfalls gleich mal Tacheles: In Erinnerung an Jay Khan akzeptiere sie weder „Bullshit“ noch „Kindergarten“. Ein flammender Appell an die zehn Mitstreiter im Dschungel, dem sie rührende Wort folgen ließ: „I say it with love.“ Zu viel der Emotionen war das offenbar für Tingel-Tangel Lopes. Eine hin- und hergerissene Dschungel-Diva D-Lo kokettierte mit seinem Abgang. Daniel Lopes sprach die berühmten Worte „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, um dann doch ganz gerne zu bleiben. Ja was denn nun, die Teamchefin hatte sich doch extra gegen Kindergarten-Gehabe ausgesprochen.

Einem jedenfalls schmeckt Jazzy als Teamchefin ganz und gar nicht. Magier Vincent Raven machte daraus keinen Hehl: „Frauen darf man nie zur Chefin wählen. Die fangen an zu spinnen.“ Dann schon besser Raben, die das Kommando übernehmen. Immerhin stahl ausgerechnet die Mutter des Dschungels dem Magier die Show bei der Dschungelprüfung. Denn Mama Ramona Leiß schluckte und aß alles, als gäbe es kein morgen. Fischaugen, pürierte Käse- alias Kotzfrucht, selbst Schweineanus – alles musste weg, getreu dem Motto von Mama Ramona: „Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.“ Neun Sterne sammelte das Duo Ramona Leiß und Vincent Raven, während Chefelektriker Martin Kesici und Grubenlampe Brigitte Nielsen für das Camp bei ihrer Schatzsuche Kaffee und Tee erspielten. Und prompt kippte die Stimmung. Im Dschungelcamp 2012 haben sich wieder alle lieb. Doch der nächste Tag kommt bestimmt. Die nächste Nacht auch...

 

Und vielleicht drückt da dann ja wieder einem der Herren der Schöpfung die Blase. So wie bei Rocker Kesici und Fußballer Ailton. Denn während das Dschungelcamp 2012 auf RTL seinen König noch sucht, sind die Pipi-Prinzen bereits entlarvt. Die beiden entledigten sich ihren Harndrangs in tiefer Nacht direkt im Camp, was Martin Kesici zu einer hemmungslosen Theorie hinreißen ließ: „Kann es sein, dass der Fluss immer stärker wird?“ Von Kommandantin Jazzy darauf angesprochen, gab der Rocker sein Fehlpinkeln zumindest gleich zu. Ailton zögerte ein wenig mit dem Geständnis: „Ich denke, nicht so ein dramat Situation. Ist ein Fehler, ist scheiße. Aber ist vorbei.“ Ein flammendes Plädoyer, das dem Kugelblitz prompt die Nominierung zur nächsten Dschungelprüfung einbrachte. An der Seite von Mama Ramona Leiß darf er nun im Spaßbad die Arschbombe neu definieren. Oder um in seinen Worten zu sprechen: „Das Ailton!“

'Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.


Teilen:
Geh auf die Seite von: