Von Nils Reschke 0
Dschungelcamp 2012

Tag 14 im Dschungel: Es gibt Reis, Baby

Ailton versteht die Fanwelt nix mehr, Vincent das Kochbuch nicht. Tante Brigitte ist der Star des Camps und bewältigt mit gefühlten zwei Metern, Charme und Doppel-D jede Dschungelprüfung. Da sieht selbst Rocco seine Felle davon schwimmen. Das Finale ist nicht mehr weit.


Unsere Bildergalerie zum Dschungelcamp 2012!

Tag 14 im australischen Busch. Und entzückt stellen wir fest: Es gibt Reis. Hey Baby, Baby, es gibt Reis. Lecker, lecker. Wilder Vincent, schüttel dein Haar für mich. So oder so ähnlich hat es sich zugetragen im Dschungelcamp 2012 auf RTL. Bis sich die Prominenten dann doch bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ in die Haare bekamen. Denn irgendwie ist das Kochen nicht Vincents Sache. Das bemängelte auch Rocco Stark, der sich vom Schweizer Vulkan dann auch gleich eine Abfuhr abholte: „Geh aufs Bett, sonst gibt’s Krach!“ Und auch Kim Gloss wurde vom Magier gekonnt ausgebremst: „Kim, sitz!“ Schließlich der flammende Appell des Chefkochs an alle: „Kommt zu mir nach Hause, dann wisst ihr, was Reis ist.“ Brigitte Nielsen, ein kurzes Urteil? „Das kann man nicht essen.“ Na wenn das selbst die dänische Wuchtbrumme sagt, dann kann es wohl eher doch nicht so gut um Vincents Kochkünste bestellt sein.

Die TV-Zuschauer durften nicht kosten. Doch sie wählten Vincent Raven dennoch raus aus dem Dschungelcamp 2012, wonach nach Adam Riese nur noch vier Kandidaten übrig bleiben. Nur damit kein falscher Verdacht aufkommt: Bis zum Kochduell, das alles andere das perfekte Promidinner darstellte, war die Laune unter den Topfgeldjägern prächtig. Denn Tante Brigitte absolvierte ihre Dschungelprüfung „Bruchlandung“ mit Bravour. Dänen lügen bekanntlich nicht. Bei Stern Nummer eins hatte die große Blonde noch Probleme mit dem Knoten. „Oh mein Gott“, rief der entsetzte Fernsehzuschauer ihr zu. Danach klappte es aber wie am Schnürchen: Im Schlangentopf angelte sie den Stern mit Mund und Zunge heraus, der Nasenbeutler machte freiwillig Platz, als wüsste er, es hier mit der künftigen Dschungelkönigin zu tun zu haben, Kakerlaken stanken, konnten Brigitte aber ebenfalls nichts anhaben. Und die grünen Ameisen ignorierte Brigitte Nielsen mit skandinavischer Ruhe einfach. „I feel good“ trällerte sie triumphal. Ein souveräner Auftritt der sympathischen Blonden, die neben Rocco Stark als Favoritin auf die Krone gilt.

Für Ailton ist das Abenteuer Dschungelcamp 2012 mittlerweile beendet. Jetzt muss der Kugelblitz nur noch das Rätsel lösen, warum seine Fans „nix rufi an“. Der Sympathmann freute sich nach seinem Rauswurf auf einen großen, dicken Burger und hat Brigittes Sprachschatz offenbar mit aus dem Camp genommen. Beim ehrfurchtsvollen Anblick des Festmahls fiel dem Brasilianer nur eines ein: „Oh mein Gott!“ Sprach´s – und stopfte es in sich hinein, um danach zu verkünden: „Ailton is Ailton. Is immer gewinne. Jetzt is wieder Kugelblitz.“ Voller Tatendrang fand sein erstes Telefonat deswegen nicht mit Frau Rosalie statt. Nein, die abgespeckten drei, vier Kilo wollen schließlich reinvestiert werden. Also verkündete der Kugelblitz im hessischen Radio, er wolle zu Eintracht Frankfurt wechseln. Manager Bruno Hübner lehnte dankend ab. Vielleicht probiert es Toni einfach mal bei Felix Magath, der kauft ja alles, was nicht bei drei auf der Liane ist. Und wenn Magath so weiter macht, ist er Kandidat Nummer eins für das Dschungelcamp 2013.

Unsere Bildergalerie zum Dschungelcamp 2012!


Teilen:
Geh auf die Seite von: