Von Lena Gulder 0
Brünett statt blond

Sylvie van der Vaart: Sie war nicht immer eine Blondine

Sylvie van der Vaarts Markenzeichen sind neben ihrem strahlenden Lächeln ihre vollen, blonden Haare. Dabei war die Holländerin nicht immer eine Blondine. Wie Fotos belegen, trug sie ihre Mähne früher in einem Braunton und sah auch damit umwerfend aus. Mit ihren braunen Haaren hat sie sogar einen ganz besonderen Titel erhalten. Lest hier, welcher das war!


Sylvie van der Vaart ist eine atemberaubende Erscheinung. Das liegt neben ihrer perfekten Figur auch an ihrem vollen, blonden Haar. Ob kurz oder lang, der 35-Jährigen steht einfach jeder Haarschnitt. Aber ist die Moderatorin auch der Typ für eine andere Haarfarbe als ihrem Goldblond?

2006 war Sylvie van der Vaart noch brünett

Wie Fotos beweisen, hat auch Sylvie van der Vaart mit ihrer Haarfarbe experimentiert. So trug sie 2006 ihr Haare in einem warmen Braunton. Und das konnte sich definitiv sehen lassen. Das Braun setzte ihren Teint perfekt in Szene und sie sah sehr natürlich aus.

2006 war für die Moderatorin das Jahr der beruflichen und privaten Erfolge

So ist es auch kein Wunder, dass sie 2006 zur Schönsten Spielerfrau Deutschlands gewählt wurde. Das lag bestimmt nicht nur an der Haarfarbe, sondern auch an ihrem Strahlen. Denn ein Jahr zuvor gab sie Rafael van der Vaart das Ja-Wort. Ihr Glück wurde 2006 gekrönt durch die Geburt von Sohn Damian.

Doch auch beruflich probierte sich Sylvie van der Vaart zu dieser Zeit aus. Damals veröffentlichte sie ihre erste eigene Schmuckkollektion in Deutschland.

Schon damals sah man das Potential in Sylvie van der Vaart, Menschen zu begeistern. So ist es kein Wunder, dass sie heute eine von Deutschland beliebtesten Moderatorinnen ist!


Teilen:
Geh auf die Seite von: