Von Stephanie Neuberger 0
Wem drückt sie die Daumen?

Sylvie van der Vaart: Deutschland oder Holland?

Sylvie van der Vaart ist bekanntlich Holländerin. Aber sie arbeitet in Deutschland und ist hier als Moderatorin bekannt. Daher stellt sich die Frage, wem sie bei der anstehenden Fußballpartie Deutschland gegen Holland die Daumen drückt.


Derzeit dreht sich alles um Fußball. Ein Spiel, das bekanntlich immer Brisanz hat, steht gleich zu Beginn der Europameisterschaft an. Deutschland trifft in ihrem zweiten Vorrundenspiel auf den Erzfeind Niederlande. Doch nicht für alle ist die Entscheidung, welche Mannschaft siegen soll, so leicht. Sylvie van der Vaart ist in Deutschland als Moderatorin berühmt geworden. Die 34-Jährige ist allerdings Holländerin und Spielerfrau. Denn für die Niederlande wird ihr Ehemann Rafael van der Vaart auf den Platz stehen, der ja einige Jahre für den Hamburger SV in der Bundesliga gespielt hat. "Natürlich bin ich ein bisschen mehr für Holland, weil Rafael für die holländische Mannschaft spielt, ich dort geboren bin, meine Familie dort habe und ich den größten Teil meines Lebens in Holland verbracht habe", sagte sie der "Morgenpost".

Die schönsten Promi-Pärchen

Doch ganz so einfach fällt Sylvie van der Vaart die Entscheidung nicht. Auch wenn sie "ein bisschen mehr für Holland" ist, schlägt ihr Herz auch für Deutschland. "Aber mein Urgroßvater war Deutscher und mein zweiter Name Meis ist deutsch. Ich habe sehr gern in Hamburg gelebt, arbeite mit viel Spaß in Deutschland und fühle mich mit den Deutschen sehr verbunden. Vielleicht könnte ich auch mit einem Unentschieden leben. Das sollte Rafael aber besser nicht hören." Nur die wenigsten werden sich wohl über ein Unentschieden freuen. Einzig Sylvie van der Vaart würde dann nicht mehr zwischen zwei Stühlen sitzen.

Wer das Spiel gewinnen wird, ist noch offen. Aber für wen unser Herz schlägt, steht außer Frage. Die Partie Deutschland gegen Holland findet um 20:45 Uhr statt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: