Von Martin Müller-Lütgenau 0
Kontrollverlust

Sylvie Meis gesteht: "Das 'Bitch'-T-Shirt war ein Fehler"

In der großen "Bild"-Serie "Ich, Sylvie" schreibt Sylvie Meis ihre eigene Geschichte auf. Offen und schonungslos spricht sie über ihr turbulentes Jahr 2013 und gesteht, dass im Fall des legendären "Bitch"-T-Shirts ihre Emotionen nicht im Griff hatte.

Sylvie Meis war ein Spätzünder

Sylvie Meis

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

In der neuen großen "Bild"-Sere "Ich, Sylvie" spricht Sylvie Meis ungewohnt offen über ihr Privatleben. In der heutigen Ausgabe nimmt die 35-Jährige erneut kein Blatt vor den Mund und erzählt offen und schonungslos von ihrem legendären Auftritt im berühmten "Bitch"-T-Shirt.

"Ich hätte dieses T-Shirt nie anziehen sollen"

"Das mit dem Shirt damals war wirklich Zufall. Ich bin Frankfurt gelandet, dort warteten die Reporter - und die 'Bild'-Schlagzeile. Mit Sabias (Boulahrouz) Interview über mich", so Sylvie. Laut der hübschen Blondine war das, was folgte eine Kurzschlussreaktion: "Ich war verletzt. Es war wirklich der einzige Tag, an dem ich meine Emotionen nicht unter Kontrolle hatte."

Sylvie bereut ihren Auftritt

Reflektiert und durchaus selbstkritisch blickt Sylvie auf jenen Tag zurück: "Das T-Shirt anzuziehen - heute denke ich, ich hätte das nicht tun sollen. Es war nicht erwachsen von mir." Heute versucht Sylvie wieder ein normales Verhältnis zu ihrem Ex-Mann Rafael van der Vaart und dessen neuer Freundin Sabia Boulahrouz aufzubauen. Hauptgrund dafür ist der gemeinsame Sohn Damian. Wir ziehen den Hut vor Sylvies Offenheit und ihrer selbstkritschen Sichtweise auf den legendären Auftritt im "Bitch"-T-Shirt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: