Von Kati Pierson 1
Autsch!

Sven Hannawald: Vor der Hochzeit gab's die dicke Platzwunde

Aua, das tat weh! Freitagabend crashte Sven Hannawald (37) mit einem ihm entgegenkommenden Kontrahenten so böse aneinander, dass er ins Krankenhaus und seine Wunde mit Nadel und Faden versorgen lassen musste. Und das kurz vor der Hochzeit!


Freitagabend veranstaltete die Organisation "Bayernfreunde Tegernseer Tal" ein Charity-Fußballspiel. Sven Hannawald - der ehemalige Skisprung-Weltmeister, Vier-Schanzen-Tourneesieger und GT-Masters-Kollege von Heinz-Harald Frentzen - sah sich das Spiel für benachteiligte Kinder nicht nur von der Tribüne aus an. Der 37-Jährige kämpfte auch mit.

Während des Spiels knallte Sven Hannawald dann frontal mit einem anderen Mitspieler zusammen. Die zwei Dickschädel kamen ins Krankenhaus und die Platzwunde über dem Auge von Sven Hannawald wurde genäht. Mit einem dicken roten Verband um den Kopf verließ er aber noch am Abend schon wieder in die Kameras lächelnd das Krankenhaus. Was sollte er auch sonst tun?

Der Rennfahrer und Skispringer hat jetzt nur ein Problem. Auf seinen Hochzeitsfotos, die in einigen Wochen geschossen werden, wird die Narbe wohl noch zu sehen sein. Während seine Verlobte Alena Gerber (22) dann also in alle Ewigkeit und für die Enkel und Urenkel bezaubernd schön auf den Fotografien aussehen wird, wird der Skisprungstar auch noch im hohen Alter beim Betrachten der Fotos an dieses Spiel denken. So ist dann nicht nur sein Hattrick bei der Vier-Schanzen-Tournee eine bleibende Erinnerung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: