Von Victoria Heider 0
Gleicher Sendeplatz um 19.00 Uhr

Susan Sideropoulos‘ neue Soap „Mila“ im Konkurrenzkampf mit „Alles was zählt“

Susan Sideropoulos auf einer Spenden-Gala

Susan Sideropoulos auf einer Gala

(© Getty Images)

Nach der Absetzung von „Newtopia“ hat Sat.1 der neuen Daily Soap „Mila“ mit Susan Sideropoulos den freien Sendeplatz zugewiesen. Leider kommt zur selben Zeit die RTL-Soap „Alles was zählt“. Die deutschen Soap-Fans stecken zukünftig also in einer ziemlichen Zwickmühle!

In das TV-Projekt „Newtopia“ hatte Sat.1 große Hoffnungen gesetzt, doch das Format musste wegen zu geringer Zuschauerquoten leider vorzeitig eingestellt werden. Den freien Sendeslot um 19.00 Uhr übernimmt ab dem 7. September nun kurzfristig Susan Sideropoulos (34) mit ihrer neuen Soap „Mila“. Sat.1 stellt sich dadurch aber einem harten Konkurrenzkampf mit RTL. Um die gleiche Zeit läuft dort schon seit neun Jahren die erfolgreiche Daily Soap „Alles was zählt“.

Susan Sideropoulos ist „Mila“

Der geschicktere Sendeplatz wäre sicherlich um 18.00 Uhr gewesen, da Serienfans seit der Absetzung von „Verbotene Liebe“ um diese Zeit keine Alternative zu dem ehemaligen ARD-Format haben. Auch konnte Sat.1 in den letzten Jahren mit Vorabendsoaps wie „Schmetterlinge im Bauch“, „Hand aufs Herz“ oder „Eine wie keine“ das Publikum nicht überzeugen. Einen großen Trumpf hat Sat.1 allerdings: Mit Susan Sideropoulos hat sich der Sender eine sehr beliebte ehemalige „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Hauptdarstellerin ins Boot geholt. Susan ist mit Sicherheit ein Anreiz für eingefleischte GZSZ-Fans und könnte es so schaffen viele „Alles was zählt“-Zuschauer für sich gewinnen. Ob das reicht, bleibt allerdings abzuwarten.

Jeanette Biedermann und Co.: Ehemalige GZSZ-Stars

 
Quiz icon
Frage 1 von 8

"Alles was zählt"-Quiz Welche Sängerin singt den AWZ-Titelsong „Nie genug“?