Von Andrea Hornsteiner 5
Vorschau am 07.05.

"Sturm der Liebe"-Vorschau: Emmas Überraschungsbesuch am Fürstenhof

Hier erfahrt ihr wieder, was euch heute Nachmittag bei "Sturm der Liebe" auf ARD erwarten wird. Die Sonnbichlers freuen sich sehr über Emmas Besuch im Fürstenhof.


Kira weigert sich einer Behandlung mit dem anderen Antibiotikum zu unterziehen. Aber ihr geht es zunehmend schlechter. Und schließlich muss Michael entscheiden, ob er ihr Leben retten soll. Und so verabreicht er ihr, nach Absprache mit Martin, Xaver und Julius, doch das andere Antibiotikum, welches unter Umständen ihrem Baby schaden könnte.

Während Kiras Fieber weiter steigt und Xaver und Julius sich an ihrem Bett abwechseln, betet Martin verzweifelt in der Kapelle: Wenn Gott Kira und ihr Baby leben lässt, dann wird er sein Leben erneut Gott und der Kirche widmen...

Irritiert muss Emma bei ihrer Ankunft im Fürstenhof feststellen, dass Werner ihrer Bitte nach einem Ausstellungsraum nicht nachgekommen ist. Werner gibt zu, dass ihm Emmas Wunsch entgangen ist. Aber er weiß zu improvisieren und bietet ihr Marlenes Laden an, um dort ihre neue Dirndlkollektion auszustellen. Marlene lehnt dies jedoch ab. Können sich die beiden Frauen doch noch einigen?


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Georg 07. Mai. - 18:14 Uhr

Umwerfend und reif für's Guinessbuch der Negativ-Rekorde:
Diese tolle Frau aus der Tingeltangelschau (Natascha heißt sie)
übertrifft sich von Mal zu Mal mehr mit ihren theatralisch-hysterischen Anfällen. Reif für die Insel. Wie die ganze Serie.
PS: Dass sie singen kann (wie auch ihre Tochter), das bilden sich beide nur ein...

Max 07. Mai. - 16:37 Uhr

Emmaschätzchen, du bist noch genauso süß wie damals.
Aber du solltest dir ein besseres Betätigungsfeld suchen als erneut dieses Hotel.
Was sagte lovely Emma heute zu der vonNorden:
"Hab schon viel von Ihnen gehört."
Darauf hätte die vonNorden besser antworten sollen:
"Aber beweisen können Sie mir garnichts!"
Hat sie aber nicht! Wieder eine Chance verpasst!

marlies 07. Mai. - 15:30 Uhr

AUS DER EINST SO FLOTTEN CHARLOTTE
IST EINE VERWELKTE ALTE FRAU GEWORDEN. BESTÜRZEND, DIES LAUFEND FESTSTELLEN ZU MÜSSEN.
UND SIE BENUTZTE SOEBEN DEN, IN UNSEREN KOMMENTAREN SO GERN VERWENDETEN BEGRIFF "SCHMIERENTHEATER".
NA BITTE: DER BEWEIS, DASS MAN MANGELS EIGENER IDEEN GERN AUF DIE AUTOREN DIESES BELIEBTEN FORUMS "PROMIPOOL" ZURÜCKGREIFT.

Dieter Wendt 07. Mai. - 13:38 Uhr

Drogen, Antibiotika, K.O.-Tropfen, Koma, Fieber, Krankenhaus, Kriminalität, Lächerliches, Dämliches, Langweiliges, Ätzendes
und sonstige Dauer-Wiederholungen:
Was haben wir Zuschauer nur verbrochen, dass man uns (statt der versprochenen Liebe) immer wieder alle diese schwachsinnigen Rezepte verabreicht ???
Ich glaube, auch die Verantwortlichen für diesen
Sturm der Absurditäten
scheinen nicht mehr ganz klar im Kopf zu sein: Die Rollen der seltsamen, neuen Charlotte & Co. lassen grüßen...!

Klaus Wagner 07. Mai. - 12:22 Uhr

Da es in dieser Serie an vernünftigen Darstellern mangelt und man bekanntlich nur noch blassen Nachwuchs herankarrt (niemand sonst will da mehr mitmachen), greift man jetzt zum wiederholten Male auf frühere Akteure zurück: Wobei Emma und Felix gar nicht schlecht waren.
Bei der farblosen Sonnbichler-Tochter mit Schwiegersohn war's jedoch eine der viel zu vielen Fehlentscheidungen, die man von diesen weltfremden Drehbuchfuzzis leider auch nicht anders gewöhnt ist...

09. Dez. - 04:58 Uhr

Nur eingeloggt möglich.