Von Manuela Hans 0
Quotenrückgang für Enissa Amani

„Studio Amani“: So waren die Quoten der zweiten Sendung

Seit Anfang März ist Enissa Amani nun mit ihrer Show „Studio Amani“ immer montagabends auf ProSieben zu sehen. Am 14. März lief die zweite Sendung und schon jetzt musste die erfolgversprechende Show einen Quotenrückgang hinnehmen.

Nach dem Karriereende von Stefan Raab (49) und dem damit verbundenen Aus für „TV total“ musste der Sender ProSieben Alternativen finden. Neben dem etablierten Erfolgsduo Joko Winterscheidt (37) und Klaas Heufer-Umlauf (32) bekam auch Newcomerin Enissa Amani (31) ihre erste eigene Show.

Bei „Studio Amani“ führt Enissa Amani, welche bereits mit dem Comedy-Preis als Beste Newcomerin geehrt wurde, eine Stunde lang mit viel Humor durch aktuelle politische und gesellschaftliche Themen. Dabei begrüßt sie in jeder Sendung einen Gast, mit dem meistens ein kleines Spiel gespielt wird. Auch der Einbezug des Publikums kommt dabei nicht zu kurz.

Quotenrückgang für „Studio Amani“

Richtig überzeugen konnte die sympathische Komikerin ihre Zuschauer bis jetzt jedoch noch nicht. Nach dem sie für ihre erste Sendung sehr viel Kritik einstecken musste, zeigen auch die Quoten der zweiten Ausstrahlung einen Rückgang der Zuschauer. So schalteten gestern Abend nur noch 780.000 Zuschauer bei „Studio Amani" ein. Zwar ist die Sendung laut „dwdl.de“ mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent noch im grünen Bereich für ProSieben-Verhältnisse, jedoch hatte Enissa mit ihrer Auftakt-Show noch vier Prozentpunkte mehr erreicht.

Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?