Von Jasmin Pospiech 0
Aber so unterschiedlich!

Stéphanie von Monaco: Ihre Kinder sind ein Herz und eine Seele

Prinzessin Stéphanie von Monaco ist stolz auf ihre beiden Teenager-Töchter und zeigte sie nun auch ganz offiziell bei einem Event während des monegassischen Zirkusfestivals, das gerade angelaufen ist. Dabei fällt auf, wie nah sich die schönen Schwestern stehen, obwohl sie so unterschiedlich zu sein scheinen.


Gerade ist ja das weltberühmte Zirkusfestival von Monaco in Gange. Schirmherrin ist seit Jahren die manegebegeisterte Prinzessin Stéphanie (47).

Ihre älteste Tochter Pauline (18) wird dieses Jahr auch in der Jury sitzen und in Zukunft sogar ihre Mutter ablösen. Bei einer Veranstaltung präsentierten sie sich dem neugierigen Volk und die Gäste waren verblüfft, dass sich das schöne Mutter-Tochter-Gespann so ähnlich sieht.

Doch auch die kleine Camille (14) durfte dieses Jahr zum ersten Mal mit über den roten Teppich laufen und blieb die ganze Zeit in der Nähe ihrer großen Schwester.

Denn die beiden Schwestern sollen sich laut BUNTE sehr gut verstehen und ein Herz und eine Seele sein. Doch die süße Camille will äußerlich so gar nicht zu ihrer Schwester und ihrer Mama passen.

Das kommt aber daher, da Pauline und sie zwei verschiedene Väter haben und damit nur Halbschwestern sind. So stammt Pauline von Stéphanies ehemaligen Bodyguard Daniel Ducruet (48) und Camilles Vater ist Jean-Raymond Gottlieb (45), ein weiterer Leibwächter, den die Prinzessin später kennenlernte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: