Von Mark Read 0

Steht König Juan Carlos kurz vor der Abdankung?


Dem beliebten spanischen König Juan Carlos geht es offenbar gesundheitlich immer schlechter. Das spanische Königshaus bestätigte nun die bereits seit längerem kursierenden Gerüchte: Der König habe Probleme mit "Motorik, Knie und Hüfte". Schon wird spekuliert, dass Juan Carlos bald zugunsten seines Sohnes Felipe abdanken könnte.

Seit über einem Jahr lässt sich der 73-jährige Monarch bei offiziellen Anlässen vom Kronprinzen vertreten. So etwa bei der Hochzeit seines Neffen Nikolaos von Griechenland oder zuletzt bei der Trauung von Prinz William von England.

Zeitlich passt dieser Verzicht auf öffentliche Auftritte mit der Lungen-OP zusammen, der sich Juan Carlos vor einem Jahr unterzog. Wie jetzt herauskam, musste der spanische König danach drei Wochen in einem anderen Krankenhaus behandelt werden - der Hof hatte dies verschwiegen! Das heizt die Gerüchte in der spanischen Presse über eine Parkinson-Erkrankung des im Volk beliebten Königs erneut an. Es heißt, Juan Carlos leide unter Sprachschwierigkeiten und könne nicht mehr problemlos laufen.

Die als seriös bekannte Tageszeitung "El Mundo" glaubt nun, dass eine Abdankung des Königs nicht mehr in weiter Ferne liegt. Sein Sohn Felipe ist erst 43 Jahre alt, im Volk ebenfalls beliebt und hat mit Letizia eine ebenso angesehene Gattin an seiner Seite. Das Feld ist bestellt - es bleibt abzuwarten, wann Felipe es übernimmt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: