Von Kati Pierson 2
Für den guten Zweck

Stefanie Hertel versteigert ihr Bein zu Gunsten der deutschen Krebshilfe

Stefanie Hertel verletzte sich in der letzten Woche in der Schweiz beim Ski fahren. Mit einem Gips-Bein stand sie gestern Abend bei "Willkommen bei Carmen Nebel" auf der Bühne. Dieser Gips wird - so bald die Sängerin ihn los ist - versteigert!


Stefanie Hertel fährt gerne Ski. So auch in der vergangenen Woche in der Schweiz. Die 33-Jährige stürzte jedoch dieses Mal etwas unglücklich. Mit einem Bänderriss landete sie am Freitag in Berlin, wo sie am Samstag Abend bei "Willkommen bei Carmen Nebel" ihr neues Album "Moment Mal" vorstellen wollte.

Den Spaß ließ sich der Volksmusikstar jedoch nicht verderben. Sie hätte ja auch absagen können, aber die Sängerin machte aus der Not eine Tugend und lies ihre Fans nicht im Stich. Einige davon hatte sie zuvor sogar persönlich per Facebook in die Show eingeladen. Hinter den Kulissen sammelte sie auf dem Gipsbein, dass während der Show passend zum Dirndl in rot war, massig Unterschriften ihrer Kollegen.

Wenn alles verheilt ist und der Gips runter kommt, wird dieses Bein versteigert - also das Gipsbein - zu Gunsten der deutschen Krebshilfe. Gestürzt für einen guten Zweck. Dafür gibt es von uns für die Rockerbraut zwei Daumen hoch: Der Erste für soviel Einsatz für Fans und der Zweite für die Unterstützung der deutschen Krebshilfe. Gute Besserung vom Promipool.


Teilen:
Geh auf die Seite von: