Von Kati Pierson 0
Im Interview

Stefanie Hertel: „Ich bin eine absolute Live-Verfechterin“

30 Jahre Stefanie Hertel werden am Samstagabend, den 17. August um 20:15 Uhr im MDR gefeiert. Am Flumserberg hatte die Sängerin Zeit mit uns über „Dindlrock“, „Moment Mal“und Live-Musik zu plaudern.

Stefanie Hertel

Stefanie Hertel

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Promipool: Das waren die Titel „Dirndlrock“ und „Über jedes Bacherl geht a Brückerl“. Ist „Dirndlrock“ nicht vom neuen Album „Moment  Mal“?

Stefanie Hertel: „Richtig. Dindlrock ist vom aktuellen Album die immer noch aktuelle Single und ist natürlich im Sommer und in der Wies’n-Zeit auch immer wieder gefragt. Diese Nummer kommt unglaublich an beim Publikum. Ich bekomme ein Wahnsinns-Feedback. Weil die Leute da natürlich gerne mitmachen und mitfeiern. Mir macht diese Nummer aber auch unglaublich viel Spaß.“

Promipool: Was erwartet den Hörer sonst noch auf dem aktuellen Album „Moment Mal“?

Stefanie Hertel: „Das neue Album ist eine – würde ich sagen – ganz breit gefächerte Mischung. Ich bin ja schwer zu kategorisieren. Ich hab ja immer noch den Deckmantel „Volksmusik“. Den ich auch sehr gerne trage, denn ich liebe Volksmusik sehr. Aber ich liebe auch viele, viele andere Musikstile. So mag ich eben sehr die schlageresken Sachen, auch mal poppige Geschichten oder etwas, das ein bisschen angerockt ist. Ich mag Country sehr gern. Ich mag Balladen sehr gern. Und all das kann man auf meinem Album hören. Das ist eine gute Mischung all dessen, was ich auch privat sehr gerne höre.“

Promipool: Zu dem Album gibt es ein Novum. Eine Dirndlkollektion.

Stefanie Hertel: „So ist es! Es gibt einen Trachtenhersteller in Bayern, die mich gefragt haben, ob ich nicht mit ihnen gemeinsam eine Dirndlkollektion machen würde. Das hab ich zugesagt. Erst hatten wir überlegt, ob wir viele unterschiedliche Modelle in unterschiedlichen Designs machen. Dann haben wir aber ein Design entwickelt, das so außergewöhnlich ist. Da haben wir gesagt: Das ist so schön. Wir machen einfach nur dieses eine Design in fünf verschiedenen Farben. Ich bekomme auch da ein tolles Feedback, weil es wirklich außergewöhnlich und sehr schön ist.“

Promipool: Jetzt stehen da hinten drei junge Damen im Dindl, die wahrscheinlich auch noch ein Foto mit Stefanie Hertel haben wollen. Volksmusik ist scheinbar schwer IN?

Stefanie Hertel: „Volkmusik ist schwer IN und das zu recht. Das Schöne ist, dass die Volkmusik nicht stehen geblieben ist. Wir reden ja heute hier nicht von einer Volkmusik, wie sie vor 20 oder 30 Jahren war. Wir reden von einer jungen, frechen und modernen Volksmusik, die einfach unglaublich viel Spaß macht. Das Schöne ist, dass es so schön handgemacht ist. Ich glaube, dass ist das, was viele junge Leute auch an dieser Musik einfach lieben.“

Promipool: „Handgemacht“ ist ein gutes Stichwort. Sie singen für ihr Leben gern live?

Stefanie Hertel: „Unbedingt! Ich bin eine absolute Live-Verfechterin. Bei allen Konzerten hab ich meine Band dabei und möchte live musizieren. Das ist auch der Anspruch für mich selber bei einem Konzert. Wenn ich in ein Konzert gehe, dann möchte ich Live-Musik hören. Das möchte ich dann natürlich auch meinem Publikum bieten. Ich kann ja nicht etwas selber lieben und es dann dem Publikum ganz anders vorsetzen. Es ist schwer umsetzbar. Ich weiß, dass viele Künstler das auch gerne tun würden, es aber nicht umsetzen können. Ich setze es solange es irgendwie geht durch und es macht unglaublich viel Spaß.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: