Von Lena Gulder 0
Frischer Wind dank Raab

Stefan Raab überzeugte mit Moderation beim "TV-Duell"

Gestern Abend fand das lang diskutierte "TV-Duell" zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück statt. Doch der eigentliche Star des Abends war Stefan Raab, der auch als Polit-Moderator eine gute Figur machte.


Im Vorfeld wurde heiß diskutiert, ob Stefan Raab der Aufgabe gewachsen ist, das wichtigste TV-Event des Jahres zu moderieren. Doch mit Unterstützen wie Edmund Stoiber schaffte es der 46-Jährige ins Moderatorenteam von "Das TV-Duell".

Stefan Raab macht Politik verständlicher

Gestern Abend bewies er, dass er die richtige Wahl war. Der Moderator ließ seine spitzen Bemerkungen Beiseite und maß der Sache den nötigen Ernst bei. Dennoch verstrickte er sich nicht in hochgestochenem Politiker-Deutsch, sondern stellte seine Fragen sehr verständlich. Daran hätten sich die Kollegen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens ein Beispiel nehmen können. Anne Will und Maybrit Illner kamen weniger aus sich heraus und wirkten etwas steif.

Auch vor unangenehmen Fragen schonte Raab die Kanzlerin und ihren Herausforderer nicht

Stefan Raab überraschte nicht nur seine Kritiker, sondern auch die Kanzlerin und ihren Herausforderer mit gewitzten Fragen. So stellte er Angela Merkel die Frage, ob sie sicher sei, dass ihr der "Wahl-O-Mat" ihre eigene Partei empfehlen würde. Besonders die jüngeren Zuschauer schalteten mitunter ein, um Stefan Raab in Action erleben zu können.

Auf Twitter löste der Moderator eine wahr Hysterie aus. Auf Twitter wurde sein Name so oft geteilt, dass er unter den internationalen Trending Topics landete.

Grandiose Leistung, Herr Raab!


Teilen:
Geh auf die Seite von: