Von Kati Pierson 3
Kein Abschied für immer

Stefan Mross muss sich von seinem Supermann Christian Lais verabschieden

Heute Nachmittag um 16 Uhr wird Stefan Mross zum letzten Mal im Rahmen seiner "Immer wieder sonntags"-Tournee die Bühne betreten. Das bedeutet auch den Abschied von einem Kollegen mit dem er bereits seit November 2013 unterwegs ist: Supermann Christian Lais.

Christian Lais mit Stefan Mross und Kollegen auf Tournee

Christian Lais

(© Universal Music)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

In einem Interview mit Bunte.de bescheinigte sich Christian Lais Supermann-Fähigkeiten: "Also wenn ich kein Superman bin, dann bitte wer? Ich kann tapezieren, Boden verlegen, kacheln, Dach decken, Möbel restaurieren. Von meiner Oma habe ich Kochen, Backen und Nähen gelernt. Von meiner Mutter Bügeln und Schränke aufräumen. Und dann versuche ich, mit meinen Liedern die Welt zu retten" - so der Sänger im Juni zum Blatt.

Letzter Abend nach über vier Monaten

Heute Abend steht "Supermann" Christian Lais zum letzten Mal gemeinsam mit Stefan Mross auf der Bühne. Seit vier Monaten sind sie gemeinsam unterwegs. Erst begeisterten sie bei "Immer wieder weihnacht" die Nation und nach einer kurzen Verschnaufspause zu Weihnachten starteten sie mit "Immer wieder sonntags". Ebenfalls an ihrer Seite ist der schönste Exportschlager der Schweiz: Francine Jordi.

Wir wollten von dem Sänger wissen, was ihn den zu dieser Aussage hingerissen hat. Er lacht laut und verrät uns: "Ich wurde gefragt, was für mich einen Supermann ausmacht und ich wollte witzig antworten!" Das ist dem Schwarzwälder auch gelungen. Aber typisch Mann denkt er nur parktisch. Charaktereigenschaften wie Ehrlichkeit, Zusammenstehen und Treue kommen nicht drin vor. Das braucht es auch nicht, denn diese bescheinigt die Musik des 50-Jährigen. In der neuen Radio-Single "Wer kämpft neben mir" heißt es nicht umsonst im letzten Absatz "Ich kämpf neben Dir".

Christian Lais von Himmelbetten und Tourleben

Aber wie ist das eigentlich, wenn man so vier Monate am Stück unterwegs ist. Was vermisst man da am meisten? "Ich vermisse meine Freunde und meine Familie!" und nach kurzem Zögern füght er hinzu "Und mein Bett". Bei Christian Lais stellen wir uns ein Himmelbett mit Baldachin und langen Stores vor.

Das Himmelbett trifft irgendwie auch ins Schwarze, aber es fehlen die Stores. "Ich hab ein ganz einfaches Bett. Aber es steht genau unter einem Dachfenster und wenn ich Abends im Bett liege, dann kann ich den Sternenhimmel sehen!" verrät er uns, nachdem wir ihm unsere Theorie verraten hatten.

Heute Abend ist dieses Tourleben aber vorerst vorbei. Aber verzichten müssen seinen Fans auf den Sänger trotzdem nicht. Sein Terminkalender ist so voll, dass er noch nicht sagen konnte, wann das nächste Album erscheinen wird. Für Stefan Mross startet in wenigen Wochen die "Immer wieder sonntags" Saison in Rust.


Teilen:
Geh auf die Seite von: