Von Kati Pierson 0
Benefizkonzert Rust

Stefan Mross & Freunde: Große Stars für kranke Kinder

Am Freitagabend lud Stefan Mross im Innenhof des “Hotel Colosseo” erneut zu einem Benefizkonzert ein. Seinem Aufruf folgten nicht nur zahlreiche Fans des Künstlers sondern auch hochkarätige Stars wie Angelika Milster und Stefanie Hertel.


Es war ein zauberhafter Abend. Die Sonne ging langsam hinter den Ruinen des Kolosseum-Nachbaus im Europapark in Rust unter. Im Innenhof des "Hotel Colosseo", wo sonst ein Springbrunnen die Gäste erfreut, stehen tausende von Stühlen und alle sind besetzt. Die Bühne erstrahlt in den unterschiedlichsten Farben und die Terrassen rund um die Plaza sind ebenfalls gut gefüllt. Das Publikum sitzt gespannt und schaut auf die Bühne. Es wartet auf die Künstler, die dort heute Abend auftreten sollen.

Plötzlich stürmt aus dem Hotel ein braungebrannter junger Mann den Gang zwischen den Stühlen entlang und stimmt "seine" Melodie an. "Immer wieder sonntags ..." klingt hinaus in die nahende Nacht und der Sänger ist Stefan Mross (36). Der Entertainer hatte zum Benefizkonzert für die Kinder-Krebsklinik in Freiburg geladen und Fans und Stars erschienen zahlreich.

Ein bunter und sehr lustiger Abend für einen ernsten und wichtigen Zweck. Alle Künstler verzichteten an diesem Abend auf ihre Gage. Stefanie Hertel sagte später zu uns im Interview:  "Es ist ganz wichtig, dass wir als Künstler oder als Prominente unsere Chance nutzen, die Leute zu animieren zu spenden bzw. solche Benefizikonzerte machen. Das tut uns nicht weh und kann unglaublich viel bewirken. "

Stefan Mross führte humorvoll durch den Abend. Die Feldberger sorgten mit ihrer "Schwarzwald-Marie" für Stimmung, die Mayrhofner tanzten zum "Geigenopa aus Tirol", die Cappuccinos feierten eine "Party auf dem Mond", Oesch's die Dritten ließen es sich nicht nehmen für den guten Zweck zu Jodeln und Liane träumte in "Ein(em) Bett aus Sternen".

Nach einer kleinen Pause wurde es mit Frau Wäber und Stefan Mross amüsant und Sigrid und Marina luden das Publikum zu einem "Liebesjodler" ein.

Dann betrat eine Dame die Bühne, wo selbst Stefan Mross nicht recht wußte, wie er sie am Besten beschreiben sollte. Sie ist Sängerin, Musikaldarstellerin, Synchronsprecherin, Schauspielerin und vieles mehr. Angelika Milster begeisterte u.a. mit "Eine Rose" und verabschiedete sich von einem guten Freund mit "Du hast mir Glück gebracht". Da blieb Stefan Mross hinterher nur noch zu sagen "Ist das eine Stimme".

Den Abschluss dieses Abends bildeten Stefanie Hertel und Stefan Mross. Mit ihrer gemeinsamen Band "Wolkenlos" begeisterten sie die angereisten Fans. Stefanie Hertel hatte sogar noch etwas pikantes im Gepäck. Zum "Mambofieber" betrat ihr "Let's Dance"-Tanzpartner Sergey Pluta die Bühne und beide schwangen das Tanzbein. Spontan ein kleiner Salsa, der die Fans begeisterte. Stefan Mross lieh sich einen Titel von Rainhard Fendrich und sang für seine Tochter "Papa". Aber alles Schöne hat einmal ein Ende und dieses wurde mit "Ein Stern (... der Deinen Namen trägt)" und den Stimmen von Stefan Mross und Stefanie Hertel zelebriert!


Teilen:
Geh auf die Seite von: